Projectplace spart Zeit und Geld

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag

Seit dem Siegeszug von sozialen Netzwerken, allen voran der derzeitige Marktführer Facebook gehört die Kommunikation und der Austausch von Informationen für viele von uns zum Alltag und ist dank der modernen Kommunikationstechnologie auch mobil von nahezu jedem Ort aus möglich. Das beeinflusst in vielen Dingen auch unser Berufsleben und eröffnet uns Arbeitsweisen, die wir noch vor einigen Jahren für unmöglich hielten.

So ­war es schon immer wichtig Projekte zu planen. In Zeiten von Web 2.0 allerdings muss man hierfür seine Partner allerdings nicht immer persönlich und "real" treffen. Eine Onlinekonferenz spart hier wertvolle Zeit und – gerade wenn einzelne Projektteilnehmer räumlich voneinander getrennt arbeiten Reisekosten.

Alle vorhandenen Ressourcen nutzen

Projectplace bietet hier weit mehr als einen virtuellen Konferenzraum, im ­dem Online-Meetings abgehalten werden. Es können Dateien getauscht, ­To-Do Listen erstellt, der eigene Bildschirm mit bis zu ­100 andere Projektteilnehmern geteilt und mit einem eigens entwickelten Planungstool neue Projekte mittels Drag and Drop aufs virtuelle Reisbrett geworfen werden. Auch der persönliche Austausch untereinander ist mittels VoIP problemlos möglich.
Dokumentenverwatung
Eine Aufgabenverwaltung gibt Auskunft über den aktuellen Stand der ­Dinge und da quasi jeder alles auf einen Blick hat, kann nicht nur die Zeit besser geplant werden, sondern auch Verbesserungsvorschläge, neue Ideen, festgestellte Fehler oder gar falsche Ansätze mit der Funktion “Offene Punkte" eingetragen und dem für das Aufgabengebiet zuständigen Mitarbeiter mitgeteilt werden.

Der entscheidende Erfolgsfaktor für ein Projekt ist die ­Kommunikation

Projectplace ist das erste Projektmanagement-Tool, welches die interaktive Kommunikation der Teilnehmer basierend auf dem Prinzip sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter unterstützt und fördert. „Social Project Management“ nennt sich dieser Ansatz und kombiniert die Vorteile von sozialen Netzwerken mit effizientem Projektmanagement. Zu diesem Zweck wurde Ende September eine neue Projektübersicht eingeführt. Neben der bereits erwähnten Kosten- und Zeitersparnis stärkt diese Funktion das Teamgefühl und Vertrauensverhältnis der Teammitglieder untereinander, damit alle für den Erfolg notwendigen Ressourcen optimal ausgeschöpft werden können. Mittels der Personenverwaltung werden wenn erforderlich die betreffenden (ggf. alle) Teammitglieder direkt per E-Mail oder SMS kontaktiert.

Mein Fazit:

Unternehmen, Freelancer und Kreative die glauben, sie könnten in den Märkten der Zukunft mit den Methoden von gestern bestehen, werden zwangsläufig scheitern. Neue, erfolgsfähige Lösungen sind gefragt und wer weiter erfolgreich sein will, sollte diese auch nutzen. Projectplace ist in puncto Projektmanagement und Teamarbeit im Internet mit über 580.000 Usern die Nr. 1 in Europa und ich empfehle jedem, der ein Projekt im Team umsetzten will aufrichtig sich die eben beschriebenen Tools einmal etwas näher anzusehen. Hierzu kann  die Projectplace Team Edition 30 Tage kostenlos genutzt werden um sich selbst ein Bild von den Vorteilen zu machen – fairer gehts wirklich nicht, oder?

Zombie

Gestern verlies Marlon Bertzbach den  X Factor Kader. Dies wunderte mich nicht, denn eigentlich sah ich ihn bereits in der letrzten  Folge, in der er mit einer sehr eigenwilligen version von "Zombie"  auftrat auf dem Nominierungszettel. Was mich allerdings stark verwunderte war der zweite Nominierungskandidat: Mati Gavriel und somit musste Sarah Connor zunm ersten mal zwischen zwei Ihrer eigenen Kandidaten eine entscheidung treffen….

Wie dem auch se, Marlon hat zumindest Eines geschaffti: "Zombie", dieser einzigartige Song der Cranberries geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich finde zwar auch dass der Auftritt von Marlon ziemlich in die Hose gegangen ist (von den Tänzern mal abgesehn), aber immerhin hat er dazu geführt dass ich meine alten CD´s mal wieder durchstöbert habe und neben dem Cranberryssong auch noch einige andere Schätze zum vorschein gekommen sind :-D

Mein Schreibstil ähnelt dem von…

…Ildikó von Kürthy  zu diesem Ergebniss kam auf jeden Fall das Tool Ich schreibe wie.., welches auf der Website der FAZ angeboten wird. Aufmerksam darauf geworden bin ich übrigens über einen Artikel vom Chaosweib, deren Blog ich schon seit einiger Zeit im Reader habe. Genau wie sie habe ich 10 Textproben von mir "durchgejagt" und neben Peter Handke, Sigmund Freud und Melinda Nadj Abonji (die wurde mir ausgerechnet bei einem Artikel mit dem Titel "Cumshots" als Ergebniss angezeigt *lach*) kam sieben mal folgendes Ergebniss:

Ich schreibe wie

Zugegeben – Ildikó von Kürthy war mir bis dahin collkommen unbekannt, aber was ich so von Ihr zu shen bekam gefällt mir ganz gut. Besonders bei der Produktbeschreibung zu "Höhenrausch" hab ich mich auf Anhieb schlapp gelacht:

"Gleich zu Anfang kommt es im Auto von Lindas Freund zum Eklat: Die Abdrücke zweier weiblicher Füße haben sich an der Innenseite der Windschutzscheibe verewigt — da sich der tumbe Freund nicht gleich zwischen Linda und weiteren Quickies im Auto entscheiden mag, findet die Beziehung ein jähes Ende. Mit einem satten Erfahrungsschatz gerüstet ("Ich hatte aus meinen Fehlern gelernt. Jetzt konnte ich eine ganze Menge neuer machen."), stolpert Linda auf Stilettos über die Schlachtfelder des Geschlechterkampfes."

Da ich mir solche Szenen eigentlich immer in den schillernsten Farben ausmale und jetzt (wahrscheinlich für unbestimmte Zeit) diese Bilder ii meinem Kopf rumschwirren hab ich mir direkt das Hörbuch bestellt ;-)

Toolani verlost ein iPhone 4

Für Bloggergewinnspiele bin ich eigentlich immer zu haben, erst recht wenn es wie bei toolani ein iPhone 4 zu gewinnen gibt, welches schon eine ganze Weile das Objekt meiner Begierde ist.

iPhone4Die Teilnahmebedingungen sind simpel und schnell erklärt: Einfach einen Text mit mind. 150 Wörtern zum Thema „telefonieren“ unter Bezugnahme auf eines von 3 Ländern (Thailand, Türkei oder Polen) schreiben und veröffentlichen und den Permalink im ­Gewinnspielpost hinterlassen – das wars schon. Die genauen Einzelheiten könnt Ihr ebenfalls dort nachlesen.

Wie es das Gewinnspielthema schon vermuten lässt, ist toolani ein Dienst mit dem man von jedem Telefon aus Deutschland (auch vom Handy) superbillig in die ganze Welt telefonieren kann. Stellt Euch doch beispielsweise einmal vor Euer(e) Liebste(r), ist beruflich für längere Zeit in Polen. Mit 2,9 cent pro Minute ins polnische Festnetz wird diese Trennung zumindest etwas erträglicher. Toolani-Kunden telefonieren übrigens untereinander kostenlos. Überzeugt Euch ruhig auch selbst mal durch einen kostenlosen Testanruf von der Sprachqualität – die kann sich in der Tat sehen lassen.

Ach ja – wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte sich sputen und noch rasch einen Beitrag darüber verfassen. Die Auslosung findet bereits morgen, am 17.10.2010 statt!!!

Nachtrag: Ich habe das iPhone zwar erst gewonnen habe, mir wurde dieser Gewinn aber KOMMENTARLOS wieder aberkannt. Das hat mich dazu veranlasst einen weiten Artikel zu veröffentlichen

Es war einmal oder: Mit Microsoft Visio 2010 ein Märchen erzählen

[Trigami-Review]

Visio 2010Mit Visio, der Visualisierungs-Software von Microsoft für Windows lassen sich auch die umfangreichsten und komplexesten Informationen und Daten in übersichtliche Grafiken und Diagrammen darstellen. Hierbei helfen z.B. professionell designten Vorlagen und jeder Menge vorgefertigten Shapes, die sich dann mit den unteschiedlichsten Datenquellen (z.B. Exel) verknüpfen lassen, was den Vorteil hat, dass bei veränderten Daten auch das Diagramm aktualisiert.

Visio 2010Das Motto der aktuellen Version Visio 2010 lautet "Sehen heißt verstehen", was den Nagel so ziemlich auf den Kopf trifft. Die einzelnen Funktionen lassen sich tatsächlich sehr leicht durch einfaches Herumexperimentieren und nutzen der Hilfefunktion erschließen. Ich fand mich auf Anhieb zurecht und finde das Programm ist kinderleicht zu bedienen.

Um die einfache Usabillity von Visio 2010 zu demonstrieren ruft Microsoft ein Gewinnspiel ganz nach meinem Geschmack aus:

Ihr sollt mithilfe von Visio Premium 2010 ein Märchen erzählen. Hierzu kann die kostenlose Trialversion (ist 60 Tage gültig) heruntergeladen werden. Auf der Wettbewerbsseite bietet Microsoft auch kostenfrei eigens für den Wettbewerb erstellten Märchenshapes an. Einfach downloaden und unter Dokumente –> meine Shapes einfügen und schon steht macht die Teilnahme am Gewinnspiel gleich noch mehr Spaß.Wie so etwas aussehen kann, seht Ihr hier am Beispiel von Rumpelstilzchen:

Nachdem Ihr Euer eigenes Märchen erstellt und es an Microsoft gesendet habt trifft eine fachkundige Jury zuerst eine Vorauswahl der unterhaltsamsten Märchen. Diese wird dann auf der Seite veröffentlicht und das interessierte Publikum ermittelt per Online-Voting die sechs Gewinner, die folgende Preise abstauben können:

1. Preis: Die Schönste im ganzen Land

Werdet Jurymitglied bei der Wahl der Miss Deutschland. Anreise in der ersten Klasse, VIP Shuttle und Verpflegung inklusive

2. Preis: Ein neuer Job für Rumpelstilzchen
Eine Ladung Stroh bzw. den Gegenwert in Form einer Unze Gold

3. Preis: Verleiht Ihrer Fantasie Flügel
HP TouchSmart tm2-2010eg Tablet PC mit Multitouch-Funktionalität und besonderen Grafikfunktionen

4. Preis: Schneller als alle Siebenmeilenstiefel
Windows Phone 7-Smartphones

5. Preis: Ein Schloss ganz ohne Dornen
Eine märchenhafte Nacht zu zweit im historischen Schloss Kronberg. Auch hier reist Ihr in der ersten Klasse an – Dinner und Champagnerfrühstück inklusive

6. Preis: Faszination zum Anfassen
Xbox 360 inklusive Kinect

Ich denke mal, dass sich diese Preise durchaus sehen lassen können. Übrigens: Auf 1000-Märchen.de findet Ihr eine riesige Auswahl an Märchen – da dürfte für jeden Geschmack das Richtige dabei sein.  Also – Jetzt Märchen erstellen