Zeit für eine neue Matratze

Zeit für eine neue Matratze

Zeit für eine neue Matratze ist es wenn verschiedene Faktoren zusammentreffen. Heute schlafen viele Deutsche auf der gleichen Matratze und das 15-20 Jahre im Durchschnitt. Eine Matratze verliert jedoch nach einigen Jahren einige von den wichtigsten Eigenschaften. Zeit für eine neue Matratze wird es, wenn die Tragkraft von der Matratze stark nachgelassen hat. Die Matratze sollte dann gewechselt werden, wenn deutlich spürbar ist, dass die Matratze keinen Widerstand beim Eindrücken mit der Hand leistet. Neben diesem ganz banalen Test können noch weitere Indikatoren dabei helfen festzustellen, ob eine Matratze erneuert werden sollte. In der Regel fängt die Matratze nach mehreren Jahren an zu riechen. Dies ist vor allem auf den Flüssigkeitsverlust (Schweiß) des Menschen zurückzuführen, welcher pro Nacht bis zu einem Liter betragen kann. Dem entsprechend fängt die Matratze nach wenigen Jahren an zu riechen. Das Geruchsbild der Matratze ist als wichtiger Indikator für einen Wechsel anzusehen. Zwar kann die Matratze sicherlich gelüftet werden, dennoch sollte ein Wechsel vorgenommen werden, da sich vor allem Milben auf dem feuchten Nährboden sehr wohl fühlen. Zeit für eine neue Matratze wird es selbstverständlich auch, wenn akute körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel Rückenschmerzen eintreten. Rückenschmerzen sind als Folge von einer schlechten Haltung zu sehen.

Es ist geschafft: Blogumzug und mein “Neuer”

Wie ich bereits letztes Wochenende angekündigt habe, starte ich einen neuen Blog, der sich ausschließlich mit den Themen Internet- und Webmarketing, entsprechender Strategien und Vorgehensweisen, Listbuilding und allem was so dazugehört beschäftigt. Der Grund hierfür ist eigentlich ganz einfach: Ich beschäftige mich seit Jahren mal mehr und mal weniger intensiv mit dieser Thematik (momentan wieder etwas mehr, wie ich zugeben muss^^), finde aber dass das eigentlich nix auf Kawonga.de zu suchen hat – hier schreibe ich (von Trigami- und Hallimashartikeln mal abgesehn) in der Hauptsache über private Themen und so soll es auch bleiben.

michaelturbanisch.infoZudem denke ich, dass hier (von einer kleinen Anzahl an Überschneidungen mal abgesehn) hier auch verschiedene Zielgruppen angesprochen werden, will sagen: iich glaube durchaus dass meine Leser hier deshalb so gerne und zahlreich vorbeischauen, weil es halt ein privater Blog ist. Das soll aber nicht bedeuten, dass michaelturbanisch.info nur Internetmarketern (und solche die es werden mögen) vorbehalten ist – natütrlich ist jede(r) Besucher(in) auch eingeladen dort vorbeizuschauen und ihn sich bei gefallen auch in den Reader zu packen.

Diese räumliche Trennung hab ich zugleich auch zum Anlass genommen mich von meinem bisherigen Provider zu trennen und so hab ich mein Bündel gepackt und bin zu all-inkl.com gewechselt, da ich hier beim gebuchten Premiumpaket mit 5 inklusivedomaiins weseentlich günstiger fahre als bei meinem bisherigen Anbieter. Ausserdem läuft hier gerade eine Aktion, bei der die ersten sechs Monate kostenlos sind und danach werden  9,95.- Euro monatlich fällig. Für eine Domain gibt es zugegebenermaßen kostengünstigere Lösungen, aber für jeden der mehrere projekte am Start hat ist das meiner Meinung nach eine nachdenkenswerte Lösung.

Ich denke, dass die ausgliederung der Marketingthemen schon ein notwendiger und richtiger Schritt war – schließlich trennne ich auch im "Realen Leben" berufliches (sogar sehr stikt) von privaten Dingen und hier ist es im Prinzip nix anderes.  Die Kategorie "Blog- und Onlinemarketing" wird übrigens im Rahmen einer "Kategoriereform" in absehbarer Zeit ganz von hier verschwinden und wer weiß – vielleicht schreibe ich neben meinen beiden großen Steckenpferden Wing Tsun und Musik weieder etwas mehr über "Mäcnnersachen" – auf dem Zettel hätt ich da durchaus einiges ;-) 

All Inclusive in die Türkei: Kinder um 1 €

Der Sommer ist die Zeit für den Familienurlaub. Gerade aber Familien mit mehreren Kindern sind oft die Draufzahler wenn es um den Urlaub mit dem ganzen Clan geht. Zwei Wochen Urlaub im All Inclusive Club, da sind schnell mal 3000 € zusammen. Ärgerlich sind vor allem die Kinderpauschalen, die einem die Veranstalter oft genug abluchsen. Zwischen 300 € und 10% vom Preis sind auch für Dreijährige keine Seltenheit.

1 € Kinderpauschale in der Türkei

Wer im Sommer 2011 eine Reise in die Türkei plant, kann sich freuen. Der österreichische Reiseveranstalter Gulet scheint ein Herz für Familien zu haben. In den Pegasos Resorts, 5 Sterne Hotels in der Türkei, urlaubt das erste Kind bis 15 Jahren einer Familie um 1 €. Flug, Hotel, All Inclusive und Animation sind in den Hotels der 4 und 5 Sterne Kategorie bereits mit dabei. Das zweite Kind bis 16 Jahren reist zum Pauschalpreis von 299 €. Im Schnitt sind das wohl die günstigsten Kinderpreise die man momentan am Markt findet. Achtung aber: die Aktion gilt nur noch bis zum 28.02.11.

Linktipp:  Gulet Türkei Reisen

Rocklegende Gary Moore ist tot

Heute Morgen hab ich es im Frühstücksfernsehen gesehen: Gary Moore, der u.A. durch seinen Welthit "Still got the Blues" Kultstatus erreichte ist am gestrigen Sonntag im Alter von 58 Jahren tot in seinem Hotelzimmer im spanischen Estepona (Costa del Sol) aufgefunden worden.

Zu "Still got the Blues" gibt es übrigens eine sehr nette Andekdote in meinem Leben, die ich aber mit schmunzeln im Gesicht an dieser Stelle nur andeutungsweise wiedergeben mag: Es war ein mal ein Nachbarspärchen, das mir zu einem gewissen Zeitpunkt einmal sehr weh getan hat. Nun – deren Schlafzimmer war genau Wannd an Wand zu meinem damaligen Homeoffice, in dem sich auch meine Gitarren befanden. Man kann (eben diesen Song) natürlich auch Sonntag Morgen um 8.00  mit Kopfhöhrer üben…..muss man allerdings nicht und drei mal dürft Ihr raten, für welche Variante ich mich entschieden habe….?

Aber zurück zum Thema: mich stimmen solche Nachrichten immer sehr nachdenklich, denn langsam gehen sie alle von uns: Patrick Swayze, Michael Jackson, Inge Meysel, Zimbl (der charismatische Sänger der Bates (läuft übrigens grad bei mir im Hintergrund).. und jetzt eben auch Gary Moore. Natürlich lass ich es mir nicht nehmen ihm mit einem Song Tribut zu zollen, allerdings verzichte ich an dieser Stelle ganz bewusst auf die 100.000te Veröffentlichung von "Stillgot the Blues" und stelle statt dessen Onkel Tom Angelrippers "Bon Scott hab ich noch Live gesehn" vor, dass (und da wette ich drauf) vielen meiner Leser vollkommen unbekannt sein dürfte, dessen Kernaussage aber auf viele von uns zutrifft (Auch wenn ich für Bon Scott noch zu klein war – Kurt Kobain hab ich aber definitiv Live gesehn, hehe….) – Euch viel Spass und R.I.P Gary- wo immer Du jetzt bist….

[update]: Anmeldeschluss zum VIP Affiliate Club um 24 Stunden verlängert

Im letzten Artikel habe ich noch darüber geschrieben, dass der VIP-Affiliate-Club heute Abend um 22.30 seine Pforten schließt, da erreicht mich  eine gute Nachricht für alle " Spätleser" und Unentschlossenen: Ralf Schmitz verlängert die Deadline um einen Tag. Die Gründe hierfür sind zum Einen die riesen Nachfrage und zum Anderen hat er sich die vielen Beschwerden über das Zeitlimit zu Herzen genommen.

Ich persönlich finde das gut, denn nach dem was ich in der ersten Wochenlektion über Nischenfindung,ect… gelernt habe ist der (inteligent betriebene) Affiliatemarkt einfach gigantisch und bietet gerade in Deutschland ein unvorstellbares Potential.

Übrigens hat Daniel Dirks, ebenfalls ein sehr namhafter Internetmarketer ein sehr interessantes Interview mit Ralf Schmitz geführt, in dem er doch etwas mehr "aus dem Nähkästchen" plaudert, wie man so schön sagt. Gerade wenn ihr vielleicht Interesse habt aber halt noch unentschlossen seid solltet Ihr Euch das Video unbedingt ansehen und wenn Ihr dann für Euch entscheiden solltet dass der VIP Affiliate Club doch das Richtige für Euch ist könnt Ihr Euch hier anmelden, wenn Ihr mögt…