SPARX: Ein Videospiel gegen Depressionen

In den Medien wird meist gerne auf Videospiele geschimpft, wohl auch weil es so einfach ist. Jedoch vergessen die Medienvertreter dabei, dass die meisten Zocker die Spiele sinnvoll zur Entspannung nutzen. Wissenschaftler haben nun sogar ein Videospiel entwickelt, das gezielt gegen Depressionen wirkt, wie eine Studie bestätigt hat.

Das 3D-Fantasyspiel nennt sich SPARX und wurde an fast 100 Jugendlichen im Durchschnittsalter von Fünfzehneinhalb drei Monate lang getestet. All diese Jugendliche hatten Probleme mit Depressionen. Zum Vergleich wurde eine Gruppe über gewöhnliche Sitzungen bei Fachleuten therapiert.

Das Ergebnis war am Ende erstaunlich: 44 Jugendliche waren nach dem Spielen von SPARX vollkommen geheilt, was nur bei 26 Prozent der jungen Leute aus der Vergleichsgruppe der Fall war! In dem Spiel geht es darum Herausforderungen zu meistern. Man lernt dabei unter anderem wie man mit Wut, Frust und seelischen Verletzungen umgeht. Zudem werden Wege gezeigt wie man negative Gefühle in kreative Gedanken umwandeln kann.

Amazon.de: Spiele-Downloads

cc by flickr/ Silus Grok

cc by flickr/ Silus Grok

So manch einer prophezeit bereits das Ende von Datenträgern wie CDs oder DVDs, denn schließlich wächst das Angebot an Downloads immer mehr. Schon längst ist es keine Seltenheit mehr, wenn man sich Musik, Filme oder Spiele gegen Bezahlung herunterlädt. Diesen Trend hat natürlich auch der Onlineriese Amazon erkannt und setzt ebenfalls verstärkt auf Downloads.

Amazon.de hat vor kurzem seinen bisherigen Service auch auf Spiele und Software erweitert. Noch ist das Angebot relativ übersichtlich, doch das wird sich sicherlich im Laufe der Zeit ändern. Momentan findet man bei Amazon knapp 350 Spiele und um die 200 Programme, die man sich direkt herunterladen kann.

Preislich sollte man jedoch aufpassen, denn die Preise der Downloads schwanken stark. Sind viele deutlich günstiger als ein direkter Disc-Kauf, gibt es jedoch vor allem unter den neuen Spielen Download-Angebote, die teurer als die DVD sind! Das Angebot ist jedenfalls da und noch kann ja jeder zum Glück selbst entscheiden, welche Kauf-Option die bessere für einen persönlich ist! Hier gehts zu den Amazon Downloads

Twitter als Spiegel der Gesellschaft

cc by flickr/ Leander Wattig

cc by flickr/ Leander Wattig

Eigentlich ist es ganz logisch, dass die Masse Mensch, die sich in sozialen Netzwerken tummelt, ein Spiegelbild der Gesellschaft ist. Britische Forscher wollten dies jedoch wissenschaftlich beweisen und haben dafür ganze 484 Millionen Tweets von fast zehn Millionen Nutzern von Juli 2009 bis Januar 2012 ausgewertet.

Als Basis der Analyse dienten Listen von Wörtern, die für Gefühle wie Furcht, Wut, Freude oder Traurigkeit stehen. Die Anzahl der jeweiligen Wörter erzeugte dann ein allgemeines Stimmungsbild. Und siehe da, als die britische Regierung im Oktober 2010 Pläne zu Einsparungen verkündete, drückten die Tweets in erster Linie Wut und Ärger aus. Ähnlich war es auch im Sommer 2011 als es in mehreren Städten in Großbritannien zu Unruhen kam.

Interessant war auch, dass im Mai 2011 Wut, Ärger und Angst zurückgingen. Die Forscher brachten dies mit der Hochzeit von Kate und William in Verbindung. So könnte man auch etliche andere gesellschaftliche Ereignisse ablesen. An Festen wie Weihnachten seien die Gefühle übrigens jedes Jahr dieselben. Nun gut, dann wäre das jetzt auch höchst offiziell geklärt… ;-)

Betty White wird zum Twitter-Star

cc by wikimedia/ David Shankbone

cc by wikimedia/ David Shankbone

Die Schauspielerin Betty White ist in den USA ein echter Kult-Star. Die 90-Jährige, die man hierzulande vor allem aus der Serie „Golden Girls“ kennt, hat Millionen von Fans und ist auch beim jüngeren Publikum sehr beliebt. So ist es auch kein Wunder, warum die quirlige Dame nach ihrem Start bei Twitter gleich Hunderttausende von Follower hatte.

In der vergangenen Woche schrieb Betty White ihren ersten Tweet. Ganz nach ihrer Art setzt sie generell auf eine gute Prise Humor. Ihr Profil-Foto zeigt sie in einem Tattoo-Studio wie sie sich fiktiv einen Schaukelstuhl tätowieren lässt. Natürlich darf auch die entsprechende Werbung nicht fehlen.

Betty White hat sich also zum absoluten Twitter-Liebling der US-Amerikaner gemausert. Sie selbst folgt ebenfalls einigen Prominenten, darunter Lady Gaga, Bill Gates, Justin Bieber und Barack Obama.

Angry Birds werden zur Cartoon-Serie

Es ist eigentlich nur ein kleines simples Spiel, doch manchmal sind genau dies die Zutaten für einen echten Hype. Seit 2009 gibt es nun bereits „Angry Birds“. Schnell hat sich das kleine Game verbreitet und gehört inzwischen zu den beliebtesten seiner Art. Weltweit wurde es fast eine Milliarde Mal heruntergeladen. Klar, dass es zu den wütenden Vögeln mittlerweile auch einiges an Merchandising gibt.

Entwickler Rovio scheint den Hype um „Angry Birds“ bis ins Letzte ausnutzen zu wollen und kündigte nun an, dass es demnächst eine Cartoon-Serie rund um die Vögel und Schweine geben wird. Konkret sind zunächst 52 Folgen geplant, die jeweils zwischen zwei und drei Minuten lang sein werden.

Darin sollen die Fans unter anderem ausführlich erfahren, warum die Vögel eigentlich so wütend auf die Schweine sind. Seit längerem ist zudem bekannt, dass es auch einen „Angry Birds“-Kinofilm geben wird, der aber erst 2013 oder 2014 zu sehen sein wird. Na, hoffentlich haben bis dahin nicht alle die kugeligen Vögel satt…