Perfekte Festival Looks

Karo-Sneaker – flickr/kekka_Kristin Kokkersvold

Ein Festival verspricht viel Spaß und Unterhaltung. Doch gerade wenn das passende Outfit fehlt, kann der Spaß auch eher sehr ungemütlich werden, denn das eigene Wohlbefinden wird dadurch um ein Vielfaches eingeschränkt. Das ideale Outfit besteht aus Sneakers von Schuhtempel24 und verspricht ideale Voraussetzungen für ein anstehendes Festival.

Das eigene Wohlbefinden muss passen
Gerade das eigene Wohlbefinden muss auf einem Festival in jedem Falle passen. Dies gilt jedoch nicht nur für ein Festival, sondern auch für den Alltag oder einer ganz normalen Party. Das Schuhwerk kann dabei eine entscheidende Rolle spielen, denn die Bequemlichkeit muss auf jeden Fall vorhanden sein. Mit Sneakers von Schuhtempel24 wären ideale Voraussetzungen getroffen, um sich auf einem Ausflug wohl zu fühlen. Sneaker bestechen durch ihre unglaubliche Bequemlichkeit und dadurch natürlich durch das ungeheuer große Wohlbefinden der Füße. Dies ist für den Tag natürlich sehr wichtig, da die Füße natürlich den ganzen Tag auf einem Festival in Anspruch genommen werden.

Das Outfit ist das A und O für einen gelungenen Tag
Gerade wenn man länger unterwegs ist, ist das Outfit sehr wichtig, um sich wohlzufühlen. Gerade hier heißt es bequeme Klamotten tragen, um sich für den Tag gut zu rüsten. Das Schuhwerk wären idealerweise Sneakers von Schuhtempel24 um die Füße um ein Vielfaches zu entlasten und vor allem auch die Bequemlichkeit zu steigern. Ebenso wird natürlich übler Fußgeruch ein wenig gemindert. Der Rest der Kleidung sollte ebenso bequem sein, aber deswegen noch lange keine Jogginghose! Es gibt etliche Jeanshosen mit Stretch, die für den Tag auf einem Festival oder auch auf einer normalen Party geeignet sind. Ebenso sind weite Shirts und Pullover ideal geeignet.

Das passende Outfit sollte für den Tag somit ideal ausreichen, um ein perfektes Festival zu erleben. Gerade auf die Schuhe ist vor allem achtzugeben, denn diese entscheiden sehr deutlich, wie wohl sich der Betroffene für den Tag fühlen wird.

Der weiße Blusen-Sommer

Weiße Bluse mit Vintage Kette – flickr/emma_brown

Weiß ist eine der Trendfarben des Sommers 2012. Egal ob als leichtes Sommerkleid, Rock, Jeans oder Shirt. Weiß ist eine der wenigen Farben, die sich schnell und einfach kombinieren lassen. Und das Beste daran, Weiß kann jeder tragen. Für die Freizeit und für das Büro sind Blusen von s.Oliver immer eine gute Wahl. Natürlich sind Blusen neben Weiß auch in vielen anderen aktuellen Farben erhältlich.

Weiße Blusen – topaktuell und zeitlos
Weiße Blusen von s.Oliver gibt es passend zur Mode des Sommers 2012 in zahlreichen Formen. Egal ob in der Freizeit, zum Date oder täglich im Büro, mit Blusen von s.Oliver ist man immer gut angezogen. Die Zeiten in denen das Tragen von weißen Blusen als bieder und zugeknöpft galt sind lange vorbei. Die aktuelle Kollektion von s.Oliver bietet für jede Frau die passende Bluse. Blusen im futuristischen, sportlichen oder romantischen Design gibt es für jede Figur. Neben klassischen weißen Blusen gibt es Blusen mit Biesen, Blusen mit Knittereffekt und taillierte Popeline Blusen. Besonders schön in diesen Sommer sind weiße Blusen in Bustier-Optik und Blusen mit Häkelornamenten. Sie sind der passende Begleiter für Shorts und bunte Sommerröcke. Aber auch mit einfachen Jeans macht man im Blusen-Look immer eine gute Figur. Weiße Blusen sind zeitlos, daher sollte man sich dieses Jahr ruhig ein kleines Sortiment auf Vorrat anschaffen.

Die Farbe Weiß – sexy und unschuldig zugleich
Weiße Blusen mögen auf den ersten Blick einen kühlen Charme versprühen und gar zu brav wirken. Doch dieser Eindruck kann täuschen. Nur ein paar Knöpfe mehr geöffnet und schon wirkt selbst die strengste Bluse sexy. Aber soweit muss man gar nicht gehen. Weiße Blusen von s.Oliver gibt es in vielen Varianten. Besonders stark taillierte Blusen mit V-Ausschnitt schmeicheln der Figur und lenken den Blick auf das Dekolleté. Eine sinnliche Alternative für diesen Sommer sind semitransparente Blusen. Hier können sie mit weißer oder schwarzer Spitzenunterwäsche die verschiedensten Eindrücke erwecken. Probieren Sie es doch einfach einmal aus.

„Lothar – Immer am Ball“: Vox zeigt Personality-Doku mit Lothar Matthäus

cc by wikimedia/ Biso

cc by wikimedia/ Biso

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass der TV-Sender Vox an einer Personality-Doku über und mit Lothar Matthäus arbeitet. Nun hat der Sender, der einst Daniela Katzenberger groß machte, einen Sendeplatz für die Sendung mit dem Rekord-Nationalspieler gefunden. Leider scheint man sich der Sache nicht so ganz sicher zu sein, denn der Sendeplatz ist nicht wirklich prominent.

Ab dem 24. Juni, also nach der Fußball-EM, zeigt Vox „Lothar – Immer am Ball“ immer sonntags um 23: 15 Uhr. Wie erwartet wird man darin den ehemaligen Kicker durch sein spannendes Leben begleiten. Man sieht wie er den Wiener Opernball besucht, für die Serie „Alarm für Cobra 11“ dreht oder mit seiner Freundin Joanna nach New York reist.

Dabei geht es Matthäus wohl auch darum, sich ein neues Image zu verpassen. Im Vorfeld sagte er, dass die Leute durch die Sendung sicherlich Dinge an ihm entdecken würden, die man so in der Öffentlichkeit noch nicht kannte. Nun ja, die Klatschpresse wird sicherlich ihre Freude daran haben…

Tatort: Zuschauer ermitteln online

cc by wikimedia/ Malene Thyssen

cc by wikimedia/ Malene Thyssen

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, startete die ARD nach dem gestrigen Tatort zum ersten Mal ein Online-Spiel, bei dem die Zuschauer selbst nach dem Täter suchen können. Wie immer in Deutschland gibt es etliche, die die Aktion erst einmal belächeln, vor allem da die Server dem großen Ansturm zunächst nicht standhalten konnten, jedoch ist dies endlich ein weiterer wichtiger Schritt um Fernsehen und Internet miteinander zu verbinden! Dass am Anfang noch nicht alles glatt läuft, ist normal bei solchen Experimenten…

Im Tatort „Der Wald steht schwarz und schweiget“ wurde am gestrigen Sonntag Kommissarin Lena Odenthal von fünf jungen Männern entführt. Nach 90 Minuten war sie gerettet und der Fall so gut wie gelöst. Nur wer von den Jugendlichen die eigentliche Leiche zu Beginn des Tatorts ermordet hat, wurde nicht geklärt.

Dies können die Zuschauer selbst im Laufe der Woche über tatort.de herausfinden. Das Online-Spiel endet am kommenden Sonntag, den 20. Mai und dann gibt es auch die Auflösung. Wer ermitteln möchte, benötigt übrigens einen Twitter- oder Facebook-Account.

Der richtige Ton bei Online-Bewertungen

cc by fotopedia/ jeff_w_brooktree

cc by fotopedia/ jeff_w_brooktree

Die Anonymität im Netz nutzen viele um sich mal so richtig auszulassen. Schnell wird beleidigt und auch gerne mal maßlos übertrieben. Kommentarlisten und Foren sind voll von nicht gerade sachlichen Hinweisen. Dies gilt auch für Online-Bewertungen. Doch urteilt man über jemand anderen oder dessen Produkt, sollte man auch im Netz vorsichtig sein.

So landen immer wieder Fälle wegen Beleidigung oder Verleumdung vor Gericht. Nicht nur die Betreiber haben hier eine Sorgfaltspflicht und können haftbar gemacht werden, sondern auch die User können unter Umständen zur Verantwortung gezogen werden.

Meinungsäußerungen an sich sind natürlich erlaubt und stehen unter dem Schutz des Gesetzes. Jedoch geht so manch ein User gerne mal darüber hinaus, indem Behauptungen aufgestellt oder zu Beschimpfungen gegriffen werden. Die Aussage, dass einem das Essen in einem Restaurant nicht geschmeckt habe, ist eine klare Meinungsäußerung. Rechtlich problematisch wird es jedoch, wenn man ohne Beweis schreibt, dass das Restaurant kein ausgebildetes Personal habe.

Man muss sich auf keinen Fall alles gefallen lassen und kann ruhig kritisch sein, jedoch kommt es auch im Internet auf den richtigen Tonfall an. Jede Kritik kann auch konstruktiv und ohne jegliche Beleidigung formuliert werden. Für Behauptungen muss man darüber hinaus auch immer Beweise liefern.