All Inclusive in die Türkei: Kinder um 1 €

Der Sommer ist die Zeit für den Familienurlaub. Gerade aber Familien mit mehreren Kindern sind oft die Draufzahler wenn es um den Urlaub mit dem ganzen Clan geht. Zwei Wochen Urlaub im All Inclusive Club, da sind schnell mal 3000 € zusammen. Ärgerlich sind vor allem die Kinderpauschalen, die einem die Veranstalter oft genug abluchsen. Zwischen 300 € und 10% vom Preis sind auch für Dreijährige keine Seltenheit.

1 € Kinderpauschale in der Türkei

Wer im Sommer 2011 eine Reise in die Türkei plant, kann sich freuen. Der österreichische Reiseveranstalter Gulet scheint ein Herz für Familien zu haben. In den Pegasos Resorts, 5 Sterne Hotels in der Türkei, urlaubt das erste Kind bis 15 Jahren einer Familie um 1 €. Flug, Hotel, All Inclusive und Animation sind in den Hotels der 4 und 5 Sterne Kategorie bereits mit dabei. Das zweite Kind bis 16 Jahren reist zum Pauschalpreis von 299 €. Im Schnitt sind das wohl die günstigsten Kinderpreise die man momentan am Markt findet. Achtung aber: die Aktion gilt nur noch bis zum 28.02.11.

Linktipp:  Gulet Türkei Reisen

Rocklegende Gary Moore ist tot

Heute Morgen hab ich es im Frühstücksfernsehen gesehen: Gary Moore, der u.A. durch seinen Welthit "Still got the Blues" Kultstatus erreichte ist am gestrigen Sonntag im Alter von 58 Jahren tot in seinem Hotelzimmer im spanischen Estepona (Costa del Sol) aufgefunden worden.

Zu "Still got the Blues" gibt es übrigens eine sehr nette Andekdote in meinem Leben, die ich aber mit schmunzeln im Gesicht an dieser Stelle nur andeutungsweise wiedergeben mag: Es war ein mal ein Nachbarspärchen, das mir zu einem gewissen Zeitpunkt einmal sehr weh getan hat. Nun – deren Schlafzimmer war genau Wannd an Wand zu meinem damaligen Homeoffice, in dem sich auch meine Gitarren befanden. Man kann (eben diesen Song) natürlich auch Sonntag Morgen um 8.00  mit Kopfhöhrer üben…..muss man allerdings nicht und drei mal dürft Ihr raten, für welche Variante ich mich entschieden habe….?

Aber zurück zum Thema: mich stimmen solche Nachrichten immer sehr nachdenklich, denn langsam gehen sie alle von uns: Patrick Swayze, Michael Jackson, Inge Meysel, Zimbl (der charismatische Sänger der Bates (läuft übrigens grad bei mir im Hintergrund).. und jetzt eben auch Gary Moore. Natürlich lass ich es mir nicht nehmen ihm mit einem Song Tribut zu zollen, allerdings verzichte ich an dieser Stelle ganz bewusst auf die 100.000te Veröffentlichung von "Stillgot the Blues" und stelle statt dessen Onkel Tom Angelrippers "Bon Scott hab ich noch Live gesehn" vor, dass (und da wette ich drauf) vielen meiner Leser vollkommen unbekannt sein dürfte, dessen Kernaussage aber auf viele von uns zutrifft (Auch wenn ich für Bon Scott noch zu klein war – Kurt Kobain hab ich aber definitiv Live gesehn, hehe….) – Euch viel Spass und R.I.P Gary- wo immer Du jetzt bist….

[update]: Anmeldeschluss zum VIP Affiliate Club um 24 Stunden verlängert

Im letzten Artikel habe ich noch darüber geschrieben, dass der VIP-Affiliate-Club heute Abend um 22.30 seine Pforten schließt, da erreicht mich  eine gute Nachricht für alle " Spätleser" und Unentschlossenen: Ralf Schmitz verlängert die Deadline um einen Tag. Die Gründe hierfür sind zum Einen die riesen Nachfrage und zum Anderen hat er sich die vielen Beschwerden über das Zeitlimit zu Herzen genommen.

Ich persönlich finde das gut, denn nach dem was ich in der ersten Wochenlektion über Nischenfindung,ect… gelernt habe ist der (inteligent betriebene) Affiliatemarkt einfach gigantisch und bietet gerade in Deutschland ein unvorstellbares Potential.

Übrigens hat Daniel Dirks, ebenfalls ein sehr namhafter Internetmarketer ein sehr interessantes Interview mit Ralf Schmitz geführt, in dem er doch etwas mehr "aus dem Nähkästchen" plaudert, wie man so schön sagt. Gerade wenn ihr vielleicht Interesse habt aber halt noch unentschlossen seid solltet Ihr Euch das Video unbedingt ansehen und wenn Ihr dann für Euch entscheiden solltet dass der VIP Affiliate Club doch das Richtige für Euch ist könnt Ihr Euch hier anmelden, wenn Ihr mögt…

Der VIP-Affiliate-Club schließt heute seine Pforten

Geld verdienen als Affiliate im Internet

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich diesen Artikel hier schreiben soll oder nicht, habe mich aber letztlich dafür entschieden, da es vielleicht den einen oder anderen Blogger unter uns gibt, für den das Angebot des VIP-Affiliate-Club von Ralf Schmitz interessant ist – aber der Reihe nach:

Die Themen Vertrieb/Verkauf ziehen sich wie ein roter Faden durch mein Berufsleben und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich mich sehr stark für das Thema Internetmarketing interessiere. Hin und wieder habe ich auch hier im Blog darüber geschrieben, aber als ich den bevorstehenden Launch der Internet-Musikschule quasi zur "Chefsache" gemacht habe beschloss ich zeitgleich eine räumliche Trennung der Marketingthemen zu "Kawonga oder was…". Dieser Blog ist privat und soll es auch bitte schön bleiben.

Screenshot VIP Affiliate ClubDeshalb bin ich gerade dabei unter Anleitung von Ralf Schmitz einen zweiten Blog, der sich mit den Themen Internet- / Affiliatemarketing, ListBuilding, Traffic, … beschäftigt aufzubauen. Ralf wurde wurde durch sein Buch "Der Affiliatekönig" bekannt und teilt sein Wissen nun exklusiv und zu 100% mit den Mitgliedern des ­VIP-Affiliate-Clubs, zu denen ich seit Donnerstag gehöre.

Was genau ist der ­VIP-Affiliate-Club?

Der VIP-Affiliate-Club ist wie es der Name schon vermuten lässt eine "geschlossene Gesellschaft" in ­der selbst absolute Anfänger von Ralf Schmitz lernen, wie sie von Grund auf ein eigenes ­Affiliatemarketing-Geschäft aufbauen. Hierfür stehen 52 Wochenlektionen bereit in denen wirklich jedes relevante Thema behandelt wird.

Zusätzlich hierzu gibt es Bonuslektionen in denen namhafte Internetmarketer wie Daniel Dirks, David Seffer, Mario Wollocz und Reto Stuber Ihr Wissen mit den Mitgliedern teilen. Besonders gespannt bin ich auf die Lektion von Mike Filsaime, einem der besten und erfolgreichsten Internetmarketer der Welt. Doch lassen wir Ralf selbst an dieser Stelle zu Wort kommen:

 

Wie könnt Ihr Mitglied im VIP-Affiliate-Club werden?

Das ist im Prinzip ganz einfach, und wenn Ihr mögt, könnt Ihr Euch hier anmelden. Jedoch müsst Ihr hierfür schnell sein, denn das Angebot gilt nur noch bis zum heutigen Sonntag um 22.30. Das ist kein Marketinggag oder so, sondern einfach deshalb notwendig, da Ralf Schmitz den kompletten Support für den VIP-Affiliate-Club persönlich übernimmt und deshalb die Teilnehmerzahl begrenzt. Hier beantwortet Ralf übrigens die am häufigsten aufgetretenen Fragen.

Meine persönliche Meinung:

Ich bin von den Vorteilen des ­VIP-Affiliate-Clubs zu 100% überzeugt. Bereits beim Abarbeiten der ersten Wochenlektion wurde ich auf Fehler hingewiesen die ich in der Vergangenheit im Affiliatemarketing gemacht habe und die mich nicht nur nicht nach vorne gebracht haben, sondern auch jede Menge Zeit und Geld gekostet haben. Wenn Ihr im Internet-/Affiliatemarketing echt was erreichen wollt kann ich Euch also nur empfehlen, heute bis 22.30 Mitglied im VIP-Affiliate-Club zu werden, bevor er heute um 22.30 für neue Interessenten seine Pforten schließt, denn 2 Dinge kommen nun mal nicht wieder: Der abgeschossene Pfeil und die verpasste Gelegenheit …

PS: Solltet Ihr diesen Artikel zu spät lesen, oder Ihr die Investition der Mitgliedschaft scheuen kann ich Euch den Bestseller "Der Affiliatekönig" von Ralf Schmitz empfehlen – eine kostenlose Leseprobe könnt Ihr HIER bekommen …

PosterXXL – Meine Nr. 1 für individuelle Fotogeschenke

Wie Ihr vielleicht wisst, bin ich ein regelrechter Fan von Fotogeschenken. Ich ­finde es einfach eine sehr originelle Art und Weise einem geschätzten Mitmenschen eine sehr individuelle Freude zu machen.

In den letzten 2 Jahren hatte ich durch einige Bloggeraktionen (u.A. von der lieben Kati) ja auch Gelegenheit die unterschiedlichsten Anbieter kennen zu lernen und als mein glasklarer Favorit Fotoelchhat sich PosterXXL herauskristallisiert.Hier passt einfach alles, wie ich finde: PosterXXL hat eine reiche Auswahl an Produkten, die sich im Handumdrehen mit ­eigene Bildern individualisieren lassen: Den zu bedruckenden Artikel aussuchen, Foto hochladen, auf dem Artikel platzieren, ggf. Text hinzufügen und in den Warenkorb damit…

Meine letzte Bestellung bei PosterXXL ist noch gar nicht so lange her – es gab nämlich unter anderem Fotokalender für unsere “Kleinen” und weil es so “süß” war, ist doch tatsächlich noch ein Plüsch-Elch in den Warenkorb gewandert – na ja – Mädels eben ;-). Weiterhin haben wir uns für die langen Winterabende ein Foto-Brettspielzugelegt, wo nicht nur jedes Familienmitglied seinen festen Platz (und seine Farbe) hat, sondern wo sich sogar die Schachtel individuell gestalten lässt. Alles wurde zügig geliefert, war rechtzeitig zum Fest da und auch die Qualität war wie immer Tipp-Topp…

Wie gesagt: Ich hab ja nun schon die diversesten Anbieter ausprobiert, aber keiner hat mich in puncto Preis-/­Leistungsverhältniss so überzeugt wie PosterXXL. Der nächste Einkauf steht übrigens auch schon wieder an, denn am 14. Februar ist ja bekanntermaßen Valentinstag. Also Männer – wisst Ihr Bescheid:-D