Die Geschichte eines kleinen Bibers

pinit fg en rect gray 20 Die Geschichte eines kleinen Bibers
biber4 Die Geschichte eines kleinen BibersAuf Myspace treffe ich auch einige Buddys aus früheren Tagen und einen möchte ich euch hier eimal vorstellen: Mit Schubi,  Seines Zeichesns charismatischer Sänger von Javelin verbindet mich wenn man so will eine musikalische Vergangenheit, denn in den Jahren 1996 bis 1999 bin ich genau wie er las Alleinunterhalter tingelnd durch die fränkischen Pubs und Kneipen getingelt.  Auf der einen oder anderen offenen Bühne im Forchheimer Saitensprung ergab es sich dann auch mal dass wir beide am gleichen Abend in der gleichen Lokation auftraten….
Doch wie das Leben so spielt dreht sich die Erde weiter, Menschen verändern und entwickeln sich. So hat es mich im Jahr 2000 ins Ruhrgebiet verschlagen und meine Interessen haben sich auch verlagert -  meine Gitarre hatte ich auf jeden Fall seit sehr langer Zeit nicht mehr in der Hand und ich vermiss das auch nicht…
Nichts desto weniger freue ich mich ab und zu einmal von alten Weggefährten zu hören und aus der Ferne zu sehen was sie so treiben. Das nachfolgende Video von Jonny dem Biber find ich übrigens so schön, dass ich es auf beiden Blogs eingestellt hane und ich wünsche euch viel Spass und Freund mit dem Song…

Johnny der Biber

2 thoughts on “Die Geschichte eines kleinen Bibers

  1. Bist du eigentlich froh darüber, nicht mehr durch die Bars zu tingeln?
    Ich habe da einen Bekannten, fast Freund, der ist Alleinunterhalter in der tiefsten Provinz. Früher hat er mit meinem Freund in einer Band gespielt. Spielt großartig Saxophon und andere Blasinstrumente und noch einige andere Instrumente und ist eigentlich ein begnadeter Jazzmusiker. Wenn er spielt, dann vergisst man manchmal zu atmen. Aber jetzt tingelt er durch Bierzelte, Betriebsfeierlichkeiten, Geburtstagsfeste, Volksfeste, was er eben so an Auftrittsmöglichkeiten auftreibt, und kommt mehr schlecht als recht über die Runden. Manchmal frage ich mich, ob er sich das wirklich so vorgestellt hat. Aber die tolle Musik, die er früher gemacht hat, hat wahrscheinlich noch weniger eingebracht.
    Liebe Grüße von Margot

    • Na ja was heißt froh….ich finde es war eine tolle Zeit die ich nicht missen möchte, aber auch nicht mehr haben muss. Dafür haben sich schlicht und ergreifend meine Interessensgebiete verlagert ;-)

      LG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>