Fahrsport vom Feinsten beim 6. Fahrsport-Hallen-Cup auf der Grünen Woche

Im Rahmen der Grünen Woche in Berlin, der weltweit größten Messe für Garten, Landwirtschaft, Ernährung und Tiere fand vom 28.-29. Januar der 6. Fahrsport-Hallen-Cup statt. Die Turnierleitung war in diesem Jahr erstmals in den Händen des Landestrainers Fahren, Bernhard Stubbe, der zudem noch, wie im Jahr 2011 auch, die Rolle des Parcourschefs innehatte. Zu Ehren des im Vorjahr verstorbenen bisherigen Ausrichters kämpften die Teilnehmer dieses Mal um den Rainer-Frychel-Ehrenpreis.
Ausgeschrieben waren wieder zwei kombinierte Hindernisfahrten der schweren Klasse S mit Geländehindernissen für Zweispänner, bei denen der Sieger in jeweils zwei Umläufen ermittelt wurde.

Gefahren wurde an zwei Tagen, der erste Umlauf fand am Vormittag statt, nach einer Pause folgte der zweite dann nachmittags. Das Starterfeld umfasste 10 Teilnehmer in beiden Prüfungen, darunter die Lokalmatadoren Andreas Mahlow und Siegfried Mahlow vom RFV Hoher Fläming sowie Hartmut Brehmer für den Fredersdorfer RFV e.V.

Bereits der erste Prüfungstag bot spannenden Fahrsport vom Feinsten. Den ersten Umlauf des anspruchsvollen Parcours konnte Bettina Winkler vom RFV Gestüt Bretmühle in Thüringen für sich entscheiden. Den zweiten Umlauf, bei dem sie als Führende als letztes an den Start ging, beendete sie zwar mit einer schnellen Runde, Hindernisfehler brachten ihr allerdings einige Strafsekunden ein, sodass sie den ersten Platz an ihren Konkurrenten Steffen Engelhardt (RFV Kladrum e.V.) abtreten musste. Die Plätze drei bis fünf sicherten sich Georg Plath (Poeler Sportverein 1923 e.V.) und Mario Schildt (RFV Gestüt Ganschow e.V.), beide aus Mecklenburg und Siegfried Mahlow.

Am darauffolgenden Tag konnte Siegfried Mahlow, der am Vortag noch Platz fünf belegt hatte mit seinem Gespann den Sieg einfahren.
Die Gesamtwertung aus allen vier Umläufen entschied mit großem Vorsprung sehr überlegen der Sieger des ersten Rennens, Steffen Engelhardt für sich. Dies war nach 2010 schon sein zweiter Sieg in diesem Wettbewerb. Aber damit nicht genug, ging auch die diesjährige Mannschaftswertung nach Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Kategorie belegten die Teams Steffen Engelhardt/Mario Schildt, Robert Blender/Georg Plath und Siegfried Mahlow/Andreas Mahlow die Plätze eins bis drei. Den glücklichen Siegern und Platzierten wurden Geldpreise, tolle Ehrenpreise, Schleifen und Pokale überreicht, die wieder durch zahlreiche Sponsoren gestiftet wurden.

Am wichtigsten ist aber, dass nach einem erfolgreichen, spannenden Fahrwochenende die Teilnehmer sowie die Zuschauer zufrieden nach Hause gingen.

100 Liegestütz – mein Abschlussbericht

Am 18 Juli folgte ich Droog Alex auf seinem Weg innerhalb von sechs Wochen 100 Liegestütze am Stück stemmen zu können. Die sechs Wochen sind nun vorüber und im heutigen, dem finalen  Leistungstest habe ich es zwar nicht auf 100, aber immerhin auf 67 Wiederholungen gebracht.

Warum ich trotzdem stolz bin:

Bis auf die erste Woche habe ich mich in dieser Zeit stets an den Trainingsplan entsprechend des vorhergenden Leistungstests gehalten. Meine Brust-, Bauch- Schulter- und Oberarmpartien wurden straffer und besser definiert und das Beste: Gestern hatte ich im Wing Tsun Training einen Chi Sao Partner, der seit seinem 13. Lebensjahr WT betreibt und der heute 28 wird (HAPPY BIRTHDAY BURKHARD). Wir übten freies Chi Sao und da ich selbst erst seit etwa 2 1/2 Jahren WT betreibe hab ich mir schon nen ziemlich großen Satz heiße Ohren eingefangen und war in etwa der gleichen Lage wie der Linke Kämpfer in diesem Video *gg*. Hat schon ziemlich viel Spass gemacht (zual ich auch ein paar wenige, aber gute Treffer plazieren konnte. Auf jeden Fall konnte ich die Rollerei schon ziemlich merken und ich denke schon, dass ich sonst vielleicht noch 7-10 Liegestütze mehr geschafft hätte.

Sei es wie es will und mag: Die sehs Wochen sind um und ich habe zumindest den Beweis angetreten, dass auch Blogger diese Distanz durchhalten können und ich werde meine Drei Trainingseinheiten pro Woche auf jeden Fall erst mal beibehalten. Wer es mir nach- oder sogar besser machen möchte klickt einfach auf das Banner und gelangt zur Seite mit der Anleitung und den Trainingsplänen….

Micha 936 pushup 100 Liegestütz   mein Abschlussbericht

 

Bericht zum 100 Liegestütz Projekt Nummer 5

68892 R by TaschaKlick pixelio de Bericht zum 100 Liegestütz Projekt Nummer 5Seit 5 Wochen nehme ich nun an diesem Programm teil und nach einigen Anfangsschwierigkeiten schaffe ich es nun meine mir selbst vorgegebenen Trainingstage einzuhalten.

An dieser Stelle vielleicht mal ein Tipp über den Tellerrand hinaus: Ich habe es mir angewöhnt sowohl meine beruflichen aber auch meine privaten Termine in einem Kallender zu koordinieren. So steht bei mir eigentlich immer am Dienstag, Donnerstag und Freitag Wing Tsun auf dem Plan. Diese (und natürlich alle anderen) Termine werden dann auch nur im Notfall verschoben. Was erreiche ich dadurch? Ich gebe auch meinen privaten Dingen die notwendige Gewichtung und kann mich nicht dadurch rausreden dass ich dafür keine Zeit hatte weil noch so viel zu tun war.

Aber zurück zum Thema: Mein Pensum viel mir die Woche wesentlich leichter und ich kann auch einige körperliche veränderungen merken. So wird der Brustkorb, die Schulter und die Oberarme langsam etwas definierter (bilde ich mir zumindest ein) und ich fühle mich auch wesentlich fitter. Die Krönung des Ganzen war dann der heutige Leistungstest, in dem ich erneut eine Steiterung von 16 Wiederholungen erreicht habe. OK – die letzten 3 wahren wirklich fies, aber ich wollte schon ganz gern die 50 knacken icon biggrin Bericht zum 100 Liegestütz Projekt Nummer 5 – ist gelungen *gg*

Micha 110 pushup Bericht zum 100 Liegestütz Projekt Nummer 5

100 Liegestütz die Vierte

68892 R by TaschaKlick pixelio de 100 Liegestütz die VierteMit einem Tag Verspätung reiche ich nun hier meinen wöchentlichen Zwischenbericht zum Liegestützenprojekt nach. Der gestrige Tag verging dank Kirmes wie im Fluge, also absolvierte ich meinen Leistungstest erst heute und hab es immerhin auf 35 Wiederholungen gebracht. Doch wie erging es mir?

Nachdem ich in Woche Eins den Trainingsplan dank einer unglücklichen Tagesplanung nicht eingehalten habe und deshalb ab Woche Zwei die Einheiten auf den Morgen verlegt habe komme ich nun gut mit dem Pensum zurecht, allerdings wird es am dritten Tag  im 5. Satz mit mindestens 28 Wiederholungen schon recht haarig . Hier stieß ich in der Tat an meine Grenzen und auch an den anderen beiden Tagen habe ich die Sollvorgaben nur mit Müh und Not geschafft.

Das halte ich aber gerade wegen der nahezu subtropischen Temperaturen gemessen an meinen bisherigen Leistungen für ziemlich gut und so werde ich nächste Woche mein Pensum steigern und mit dem Plan für die vierte Woche weitermachen.

 

Micha 163 pushup 100 Liegestütz die Vierte

 

Das Vorschaubild wurde für redaktionelle Zwecke von TaschaKlick über Pixelio zur Verfügung gestellt

100 Liegestütze – Woche 3

68892 R by TaschaKlick pixelio de 100 Liegestütze   Woche 3Nun habe ich heute meinen dritten Leistungstest des 100 Liegestützeprogramms absolviert und habe mit 27 Liegestützen wieder eine kleine Steigerung erreicht. Das finde ich deshalb schon recht cool weil mir beim gestrigen Wing Tsun Training sowohl konditionell als auch schlagkrafttechnisch einiges abverlangt wurde – wir trainierten nämlich die Verteidigung gegen mehrere Angreifer icon wink 100 Liegestütze   Woche 3

Ansonsten bleibt zusagen, dass die Entscheidung mein Liegestützenpensum auf morgens zu verlegen goldrichtig war. Zwar sind 5 Sätze schon recht fies so um 5.00 Uhr in der Früh, aber um einiges leichter zu bewerkstelligen als nach einem stressigen Arbeitstag. Also freue ich mich jetzt darauf, nachdem ich letzte Woche das Training von Woche 1 wiederholt habe nun mit der nächsten Stufe weiterzumachen….

So long icon biggrin 100 Liegestütze   Woche 3

Micha 070 pushup 100 Liegestütze   Woche 3

Das Vorschaubild wurde für redaktionelle Zwecke von TaschaKlick über Pixelio zur Verfügung gestellt