Die neue Heineken Kampagne

Die neue Heineken Werbung „World Travelers“ Ist ein gehetzter Filmstreifen, dessen Absicht und Erzähllinie nicht gleich auf den ersten Blick deutlich wird. Der Zuschauer ist nahezu verwirrt, kann den Bildern und seinen Zusammenhängen nicht so schnell folgen. Zum Schluss des Spots bleibt bei den meisten Betrachtern wohl ein großes Fragezeichen über dem Gesicht stehen.

Doch nun zum Werbe-Video: Der neue Werbespot spielt in Indien. Unmissverständlich deutlich gemacht werden soll die weltweite Bedeutung von Heineken: Nicht nur wir in Europa trinken das gute Bier sondern auch im fernen Indien, würde man für ein kühles Heineken wahrscheinlich alles tun. Hauptdarsteller im Video ist ein junger Mann und ein Hund, dem eine Umhängetasche um den Körper gebunden ist. Zur späten Abendzeit kommen sie auf einen belebten Platz in einer scheinbar großen indischen Stadt. Der junge Mann im Video entdeckt einen Kellner, der auf seinem Tablett zwei Flaschenbiere der Marke Heineken servieren möchte. Schneller man schauen kann, hat er dem Kellner die zwei Flaschenbiere entwendet und dem kleinen Vierbeiner, der bisher noch treu an seiner Seite ist, in die Umhängetasche gesteckt. Dieser macht sich auf und davon.

Der Kellner scheint aufgrund eines Trinkgeldes den Vorfall schnell wieder vergessen zu haben: Ein kurzer Schwenk der Kameraführung lässt ihn – das Geld in der Hand haltend – lachend erscheinen. Der junge Mann wird kurz aufgehalten, als eine junge hübsche indische Frau ihn mit Köstlichkeiten verwöhnen möchte. Für einen kurzen Moment scheint er angetan, dann jedoch sieht er im Augenwinkel den Vierbeiner, der noch immer die Heinekenflaschen in seiner Ausrüstung trägt. Die Message des Videos ist an dieser Stelle offensichtlich: Selbst eine attraktive Frau aus fernen östlichen Ländern kann wohl kaum mit der Attraktivität eines kühlen Heineken-Biers konkurrieren. Der Hund mit dem Bier im Gepäck führt den jungen Mann zu scheinbar ranghohen indischen Persönlichkeiten. Als er dann schließlich noch in einem golfähnlichen Spiel die Höchstpunktzahl erreicht, was ohne das Heineken – so die Assoziation – wohl kaum möglich gewesen sein dürfte, wird er heldentypisch auf dem Rüssel eines Elefanten getragen.

Filmisch ist der Spot ganz sicher nicht schlecht umgesetzt. Die Message jedoch ist schwammig und die Bildfolge viel zu schnell, um sie beim ersten Betrachten direkt verfolgen und verstehen zu können.

James Cameron: Tauchgang zum tiefsten Punkt der Erde

Der Mariannengraben, östlich der Philippinen, gilt mit einer Tiefe von rund 11.000 Metern als der tiefste Punkt der Weltmeere. Aufgrund dieser Tiefe ist er für Wissenschaftler immer noch ein Rätsel, denn erst einmal erreichten Menschen bisher den Grund des Mariannengrabens. Der Regisseur James Cameron hat dies nun dank eines Spezial-U-Boots wiederholt.

Im Jahr 1960 gelangten zwei Besatzungsmitglieder eines U-Boots der US-Marine den tiefsten Punkte der Meere. Damals blieben sie jedoch nur 20 Minuten und hatten so gut wie keine Sicht. James Cameron tauchte nun jedoch alleine mit hochauflösenden 3D-Kameras und starken LED-Leuchten nach unten. Neben den Aufnahmen sammelte er auch noch Proben.

72 Tauchgänge hat James Cameron bereits absolviert und acht Jahre lang haben sich alle Beteiligten auf die Mission vorbereitet. Dafür wurde Extra das Spezial-U-Boot „Deepsea Challenger“ entwickelt. Am heutigen Montag um 7:52 Ortszeit setzte Cameron mit dem U-Boot in einer Tiefe von 10.898 Metern im Mariannengraben auf und tauchte nach mehreren Stunden wieder auf. Eine Art Torpedo brachte ihn in nur 70 Minuten wieder an die Oberfläche. Ein faszinierender Schritt, auf dessen Bilder man wirklich gespannt sein kann!

Batman-Live: Ab 11. Januar in Deutschland unterwegs

cc by flickr/ pepplerchristine

Er kommt. Der größte Comicheld aller Zeiten, der Wächter des Guten, der die Schurken von Gotham City das Fürchten lehrt: Batman geht auf Tour und schaut dabei auch in vier deutschen Städten vorbei.

Die fulminante Live Show ist etwas, das es in dieser Art noch nicht gab. Eine 30 Meter Bühne und die riesige LED Leinwand sorgen dafür, dass der Zuschauer mitten im Geschehen ist. Natürlich ist auch das legendäre Batmobil mit von der Partie. An wechselnden Schauplätzen verteidigt Batman Seite an Seite mit seinem furchtlosen Helfer Robin die Gerechtigkeit Gotham Citys und muss sich dabei mit seinen bekannten und hartnäckigen Rivalen auseinander setzen, unter ihnen natürlich der Joker, Poison Ivy und Catwoman.

In diesem 3D Spektakel zeigt sich dem Zuschauer eine spannende und temporeiche Darbietung, die so noch nicht aufgeführt worden ist. Batman Live ist kein Musical, sondern eine Live Show, die Ihresgleichen sucht. Ausgeklügelte Choreographien und akzentuierte Soundeffekte machen die Illusion perfekt. Um dieses Projekt zu realisieren, haben die besten Leute der Branche daran mitgearbeitet, unter ihnen Kostümbildner Jack Galloway, der bereits für zahlreiche namhafte Musicals die Kostüme entworfen hat, und Co-Direktor James Powell, der unter anderem bei Dirty Dancing und Les Miserables mitwirkte. Neben neuester, atemberaubender Technik wirken an Batman Live außerdem nahezu 100 Schauspieler mit, um die Show auf die Bühne zu bringen.

Nur die größten Arenen bieten den passenden Schauplatz für ein Live Spektakel wie Batman Live. Karten gibt es ab sofort im Online Versandshop auf der Webseite. Ein Spaß nicht nur für Comicfans, sondern für die ganze Familie.

Diese Filmhighlights erwarten uns 2012

Underworld 4

Underworld 4

Im kommenden Jahr erwarten uns im Kino eine Menge der großen Namen Hollywoods, aber auch eine ganze Menge an Fortsetzungen. So kommen nächstes Jahr neue Teile von folgenden Blockbustern ins Kino:

- Underworld 4 (Kinostart Februar)
- American Pie 4 – Das Klassentreffen (Kinostart April)
- Ice Age 4 – Voll verschoben (Kinostart Juli)
- Batman – The Dark Knight Rises (Kinostart Juli)
- The Expendables 2 (Kinostart August)
- Resident Evil 5 (Kinostart September)
- James Bond 23 (Kinostart November)

Doch auch ansonsten erwarten den Kinozuschauer eine Menge an bekannten Gesichtern. Zu sehen und hören sind unter anderem Emma Stone, Rhys Ifans, Hugh Grant, Julia Roberts, Kristen Stewart, Tom Cruise und Katherine Heigl um nur einige zu nennen. Doch natürlich müssen die Filme erst zeigen, dass sie etwas zu bieten haben ausser den bekannten Namen.

So ist “The Amazing Spiderman” (Kinostart Juli) zwar an sich eine Fortsetzung, doch da keiner der Originalbesetzung mehr dabei ist, wird der Film sich erst beweisen müssen, mit den neuen Darstellern, unter anderem Emma Stone als neue Liebe von Peter Parker.

Auch Katherine Heigl wird sich beweisen müssen, denn sie spielt die Hauptrolle in “Einmal ist keinmal” (Kinostart April), einer Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Janet Evanovich.

Dann gibt es noch die familienfreundlicheren Filme des nächsten Jahres, die Komödien “Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen” (Kinostart März) mit der Stimme von Hugh Grant als Piratenkapitän, ein weiterer Animationsfilm und der Musical-Komödie “Rock of Ages” mit Tom Cruise, Alec Baldwin und Russel Brand.

Zum guten Schluss wird im nächsten Jahr ein Thema gleich in 2 Filmen verfolgt: Schneewittchen. Da ist einmal Julia Roberts als böse Königin zu sehen in “Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen” (Filmstart April) und einmal habe wir Kristen Stewart in “Snow White and the Huntsmen” (Kinostart Mai) als Schneewittchen. Welcher der beiden Filme nun der Bessere ist, wird sich an den Kinokassen zeigen.

Und nicht zu vergessen sind auch die Filme, die zwar keine großen Namen als Werbung haben, aber dann doch das Publikum begeistern aufgrund ihres Inhaltes. Wir sind gespannt.

Alles in allem scheinen dem Kinopublikum einige spannende und lustige Stunden im neuen Jahr bevorzustehen.

Das Eich über die GEZ

Stefan Eicher aka "Das Eich" ist ein fränkischer Musik Kabarettist, dessen Programm mir ausserodentlich gut gefällt. Klar, dass er früher oder später auch den Weg auf meinen Blog finden musste ;-)

Was mir an seinem Programm wirklich gut gefällt ist, dass er Geschichten erzählt die das Leben schrieb.  So sagt er beispielsweise in einem Interview: "Ich habe neulich in der Metzgerei eine Frau getroffen, die hat sich eine viertelö Stunde über Grillfleisch beraten lassen – fand ich sensationell"… Das komplette Interview könnt Ihr Euch übrigens HIER anschauen. Jetzt aber stelle ich Euch meine absolute Lieblingsnummer vor, in dem es um den freundlichen GEZ Spion von nebenan geht und wer weiß: vielleicht führen Stefan mal eseine Wege über die Grenzen Bayerns hinaus und er besucht mit seinem Programm auch mal "Exilfranken" wie ich einer bei :-D – viel Spass wünsch ich Euch….