Rennie und Talcid – bewährte Mittel gegen Sodbrennen

pinit fg en rect gray 20 Rennie und Talcid   bewährte Mittel gegen Sodbrennen

[Trigami-Anzeige]

Sodbrennen kennt denke ich jeder und viele von uns litten zumindest schon Mindestrens einmal daran und kennen demzufolge die unangenehmen Symptome. Statistisch gesehen hat sogar jeder Dritte regelmäßig damit zu tun, also durchaus ein guter Grund sich einmal näher damit zu beschäftigen.

Was ist Sodbrennen und was sind die Ursachen?

rennie 60er front Rennie und Talcid   bewährte Mittel gegen Sodbrennen

Unter Reflux wie Sodbrennen auch in der Fachsprache genannt wird versteht man den Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. In geringem Umfang ist dies auch Normal. Problematisch wird es allerdings wenn beispielsweise aufgrund einer Funktionsstörung des unteren Schließmuskels (dies ist die Hauptursache) größere Mengen der Magensäure in die Speiseröhre gelangen. Diese ist nämlich sehr aggressiv, denn sie hat die Aufgabe die Nahrung zusammen mit der Muskulatur zu einem Brei zu verarbeiten und dabei die darin enthaltene Proteine in kleinere Eiweißeinheiten spalten, sowie aufgenommene Keime unschädlich zu machen. Deshalb ist die Magenwand auch mit einer Schutzschicht versehen und der bereits erwähnte Schließmuskel trägt dafür Sorge, dass die vorverdaute Nahrung auch in die richtige Richtung fließen kann.

Ist nun der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre in seiner Funktion beeinträchtigt kommt es zum Reflux und Beschwerden wie Sodbrennen, Aufstoßen, Magendruck bis hin zu Magenschmerzen sind die Folge. Die Ursachlichen hierfür sind oftmals falsche Ernährungs- und Essgewohnheiten, Übergewicht, Stress, übermäßiger Konsum von Genussmitteln wie Tabak, Kaffee oder Alkohol und die Einnahme von Medikamenten. Aber auch in der Schwangerschaft oder bei einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) kommt es sehr oft zu Sodbrennen.

Rennie und Talcid – zwei Klassiker die verlässlich helfen

Diese beiden Präparate behandeln unterschiedliche Problemstellungen, haben aber zwei Dinge gemeinsam. Sie sind beide sehr gut verträglich und neutralisieren Magensäure.

produktbilder bayer talcid liquid 20 liegend Rennie und Talcid   bewährte Mittel gegen SodbrennenBereits seit über 70 Jahren hilft Rennie mit seiner bewährte Wirkstoffkombination aus Kalzium- und Magnesiumcarbonat bei leichtem bis mittelstarkes Sodbrennen und Völlegefühl. "Rennie räumt den Magen auf" – diesen Werbeslogan kennt sprichwörtlich jedes Kind und gerade in der nun vor uns liegenden Weihnachtszeit wird sehr gerne auf dieses etabliertest Präparat zurückgegriffen.

Talcid, ebenfalls aus dem Hause Bayer wiederum hilft mit seinem Wirkstoff Hydrotalcit bei mittelstarkem und wiederkehrendes Sodbrennen sowie bei akuten Magenbeschwerden. Außerdem stärkt Talcid Schutzbarriere des Magens. Es ist als Kautablette mit Pfefferminzgeschmack oder in flüssiger Form als Liquid und in verschiedenen Packungsgrößen verfügbar. Übrigens ist Talcid ist auch für Diabetiker geeignet.

Die genauen Unterschiede zwischen den beiden Präparaten seht ihr hier im Überblick und weitreichendere Informationen zum Thema Sodbrennen findet Ihr im 7-seitigen Infomagazin. Übrigens sind sowohl Rernnie als auch Talcid rezeptfrei in der Apotheke des Vertrauens oder auch ganz bequem (und innerhalb Deutschlands versandkostenfrei) hier online erhältlich.

4 thoughts on “Rennie und Talcid – bewährte Mittel gegen Sodbrennen

  1. Feine Sache. Ich habe auch oft mit Sodbrennen zu kämpfen und bei mir steht immer irgendwo eine Schachtel Talcid Liquid griffbereit weil es wirklich schnell und langanhaltend wirkt. Und mir persönlich ist es lieber ich nehme bei Sodbrennen ein leichtes Mittel wie Talcid als die harten Dinge die der Arzt verschreibt (Omeprazol). Wirkt beides gleich gut, von daher bleibe ich lieber bei der offensichtlich harmlosereren Variante.

    LG Piet

  2. Pingback: Mittel gegen Sodbrennen - Rennie und Talcid | Top Ding

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>