Ein erster Blick auf das neue Windows 8

photozou.jp4  300x225 Ein erster Blick auf das neue Windows 8

cc by photozou.jp

Das neue Windows 8 System aus dem Hause Microsoft scheint zu dem dominanten Theme im Bereich IT und Multimedia zu werden. Mit dem neuen Look und der Bedienung, die mehr an ein Tablet als an einen PC erinnert, wurde ein neuer Trend gesetzt. Aber es gibt auch kritische Stimmen zu dem neuen System – wie gut ist Windows 8 also wirklich?

Das neue Windows 8 hat bereits vor dem Erscheinen für so manch einen skeptischen Blick bei den Experten gesorgt. Das lag nicht alleine an der schnellen Einführung, sondern vor allem an dem komplett neuen Desktop, der so gar nicht mehr an die alten Versionen von Windows erinnern möchte. Statt auf die bewährte Funktion von Taskleiste und Startmenü zu setzen, befindet sich der Nutzer nun in einem Menü aus Kacheln, das sehr stark an die Handyoberfläche des Konzerns erinnert. Der Nutzer kann sich seine Kacheln selbst anordnen und über den Onlineshop von Microsoft neue Apps kaufen, die sich automatisch in das Menü auf dem Desktop integrieren. Wer mit der neuen Oberfläche nicht zurechtkommt, kann glücklicherweise auf die alte Ansicht umschalten – alleine diese Option dürfte vielen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen.

Auch wenn das neue System bei der Oberfläche eine interessante und flexible Ansicht bietet, sind die Bezeichnungen über ein unausgereiftes System doch nicht ganz unberechtigt. Das System verbraucht viele Ressourcen und der beinahe Zwang zu einem Konto bei Microsoft dürfte besonders Datenschützern die Sorgenfalten auf die Stirn rufen. Wenn Microsoft mit den nächsten Updates und Servicepacks jedoch ein wenig an diesen Macken arbeitet, könnte sind Windows 8 im Laufe der Zeit zu einer neuen Richtlinie für Betriebssysteme im Zeitalter von Handys und Smartphones entwickeln.