Damenschuhe: wenn gutes Aussehen dem Rücken schadet

Sie sind schick, sie sind Trend. Sie sind ein unverzichtbares Accessoires für die

fotopedia Raphael Labbe 300x229 Damenschuhe: wenn gutes Aussehen dem Rücken schadet

cc by fotopedia / Raphael Labbe

Bekleidung der Damen. Und so entscheiden Aussehen und Farbe, Preis und Design oftmals über einen Kauf der Schuhe und führen zu dem legendären überfüllten Schuhschrank. Was viele dabei unterschätzen: Inzwischen sind 20 Prozent aller deutschen Frauen aufgrund falsch getragenen Schuhwerks akut von Rückenschmerzen betroffen.

Gerade die bekannten Higheels, die sich als Bestandteile festlicher Abendgarderobe ebenso etabliert wie als Blickfang für die modebewusste Frau, sind ausschlaggebend dafür, dass Gelenke und Rücken von Frauen übermäßig beansprucht werden. Die Verlagerung des Gewichts auf zwei winzige Punkte, die oftmals sehr unnatürliche Stellung des Fußes über einen langen Zeitraum und die damit verbundenen Bemühungen der Damenwelt, dies ausbalancieren zu wollen oder zu müssen, führt zu einer enormen Beanspruchung. Wer sich an die Situationen erinnert, in denen Damen ihre Schuhe wie befreit wegwerfen, weil sie natürlich viel besser laufen können, der kann das gut nachvollziehen.

Viele Sportartikelhersteller, darunter Puma, setzen deshalb ganz gezielt darauf, Schuhwerk zu entwickeln, das möglichst rückenverträglich ist, aber dennoch den optischen Erwartungen der Damenwelt entspricht, das modisch auf dem aktuellen Stand und zugleich preiswert ist. Dabei ist aber nicht automatisch der flache Schuh wie der Sneaker oder die Ballerina optimal und garantiert das komfortable Laufen. Wer gut laufen möchte, sollte darauf achten, dass sein Schuh optimal gepolstert ist, dass ein Fußbett existiert, was den Fuß im besten Sinne des Wortes wirklich bettet. Als ideal hat sich inzwischen die mit Luft gepolsterte Sohle herausgestellt, denn sie verbindet die Eigenschaften der Federung und der Balance wie keine andere Sohle. Schuhwerk mit solchen luftgepolsterten Sohlen, die darüber hinaus auch bis zum Knöchel reichen und so hoch sind, dass sie dem Fuß wirklich Halt geben, ist zu empfehlen. Denn auch das unterschätzen viele Damen: Je fragiler ein Schuh ist, desto leichter ist die Gefahr, dass der Läufer umknickt.

Die neue Caprice Kollektion Frühjahr/Sommer 2012

Caprice Sandaletten 300x300 Die neue Caprice Kollektion Frühjahr/Sommer 2012

Caprice Sandaletten

Der Hersteller Caprice, der eine Firmenzentrale in der deutsche Schuhmetropole Pirmasens hat, verbindet im Frühjahr/Sommer 2012 in seiner Kollektion weiterhin eine beeindruckende Schuh-Mode mit individuellen Wellness-Mehrwerten. Die Synthese ist, im Frühjahr/Sommer, ein besonders luftiges Tragegefühl. Caprice hat durch viele Europa-Patente diese Innovationen geschützt und ist bereits in fast jedem Mode Magazin damit erwähnt worden.

Die modebewusste Dame, die Interesse an schönen Schuhen hat, und zugleich einen seriösen Tragekomfort wünscht, kommt hier auf ihre Kosten. Die Kombination Wellness und Fashion erscheint endlich als gelungene Fusion. Die Modelleure und Designer von Caprice entwickeln erfolgreich fortlaufend neue Fertigungstechniken, die sie in neuen Kollektionen umsetzen.

Caprice Schuhe verfügen allgemein über ein modernes und modisches Design. Hochwertiges Leder ist angesagt, und der Vorrat an Schuhen, die in halben Größen produziert werden.

Im Frühjahr/Sommer 2012 versucht Caprice mit soften, ruhigen und femininen Outfits zu überzeugen. Diese Palette reicht hin bis zu sehr farbigen Materialien. Lichte Naturtöne, die Entspannung und Ruhe ausstrahlen, sind genauso präsent, wie grelles Colour-Blocking mit Farben wie Lemon-Green, Indigo-Blau, und Gelbtönen oder Orangetönen.

Futtermaterial
Die OnAir-Luftdämpfungssohle ist eine Kombination von besonderen Futtermaterialien mit der Innensohle. Diese hat ungefähr 300 Vertiefungen, die halbkugelig sind. Das System von Trockenkammern und Perforationen garantiert eine gesunde Isolation gegen Wärme und Kälte. Die Schuhe trocknen schnell, und der Auftritt wird um 60 Prozent gedämpft.

Strago-Technologie und AntiShokk zur Absatzdämpfung
Die superflexible besondere Sohlennaht entsteht durch Strago-Technologie. Der besondere Aufbau von Boden und Laufsohle erreicht diese Flexibilität. Dadurch entsteht das große Gefühl von luftiger Leichtigkeit. Zusätzlich wird der Auftritt um 50 Prozent durch den Anti-Shokk Absatz gedämpft. Dieser besteht im Inneren aus Kernstabilisatoren und Pneumatik-Kammern. Gleichzeitig werden alle Gelenke und die Wirbelsäule entlastet, wenn die Schuhe getragen werden.

Caprice Ultra-Light-Kollektion
Besonders leicht ist die Devise der neuen Caprice Ultra-Light-Kollektion. Solche leichten Schuhe können nur 100 Gramm wiegen. Durch das feinste Leder und der speziellen Ultra-Light-Sohle kann man die Schuhe an den Füßen kaum spüren.

Ballerinas, Pumps, Stiefel & Co im Frühjahr/Sommer 2012
Das Obermaterial ist meistens Leder, und die Laufsohle aus Gummi oder Synthetik. Das Futter ist aus Textil oder Leder, und die Decksohle ebenso. Im Vorderblatt können bei den Schuhen seidige Blütenapplikation verspielte Effekte erzeugen.