MyFreeFarm – das kostenlose Browserspiel

[Trigami-Review]

"So ist das süße Leben, bei uns hier auf dem Land" trällerte einst die Gruppe Truck Stop und dieser Song könnte in der Tat auch das Credo des kostenlosen Browsergames My Free Farm sein.

myfreefarmlogo MyFreeFarm   das kostenlose BrowserspielDas Spielkonzept ist simpel, denn es geht darum, einen Bauernhof mit allem was so dazugehört zu bewirtschaften. 36 verschiedene Obst- und Gemüsesorten warten darauf angebaut zu werden und die Tiere wollen versorgt und gefüttert werden. Damit aber nicht genug, denn um den Farmbetrieb aufrecht zu erhalten, braucht es ja schließlich auch Geld. Das bekommt man, indem man die Produkte des eigenen Bauernhofes am eigenen Marktstand auf dem Marktplatz an den Mann (oder an die Frau) bringt. Hier kann zum Beispiel auch die neue Kuh für den Stall erworben werden.

Was mir gut gefällt ist dass sicc My Free Farm nicht nur auf das bestellen der Felder, Versorgen der Tiere und die Ernte beschränkt – hier wird das komplette Spektrum eines Bauernhofes abgedeckt und myfreefarmbäcker MyFreeFarm   das kostenlose Browserspielsorgt so wirklich für Kurzweil.

Die Spieloberfläche ist angenehm gestaltet und die Grafik spricht im Vergleich zu so manchem anderen Farmspiel alle Altersgruppen an. Hey – ich bin nun mal 36 und kann mit übertrieben-kindlich-niedlichen Grafiken nix anfangen. Da gefällt mir der Comicstyle von My Free Farm, der mich auch zugegebenermaßen etwas an das Video zu three little Pigs von Green Jelly erinnert schon wesentlich besser – aber seht doch am besten mal selbst – jetzt zum Spiel.