Damenschuhe: wenn gutes Aussehen dem Rücken schadet

Sie sind schick, sie sind Trend. Sie sind ein unverzichtbares Accessoires für die

fotopedia Raphael Labbe 300x229 Damenschuhe: wenn gutes Aussehen dem Rücken schadet

cc by fotopedia / Raphael Labbe

Bekleidung der Damen. Und so entscheiden Aussehen und Farbe, Preis und Design oftmals über einen Kauf der Schuhe und führen zu dem legendären überfüllten Schuhschrank. Was viele dabei unterschätzen: Inzwischen sind 20 Prozent aller deutschen Frauen aufgrund falsch getragenen Schuhwerks akut von Rückenschmerzen betroffen.

Gerade die bekannten Higheels, die sich als Bestandteile festlicher Abendgarderobe ebenso etabliert wie als Blickfang für die modebewusste Frau, sind ausschlaggebend dafür, dass Gelenke und Rücken von Frauen übermäßig beansprucht werden. Die Verlagerung des Gewichts auf zwei winzige Punkte, die oftmals sehr unnatürliche Stellung des Fußes über einen langen Zeitraum und die damit verbundenen Bemühungen der Damenwelt, dies ausbalancieren zu wollen oder zu müssen, führt zu einer enormen Beanspruchung. Wer sich an die Situationen erinnert, in denen Damen ihre Schuhe wie befreit wegwerfen, weil sie natürlich viel besser laufen können, der kann das gut nachvollziehen.

Viele Sportartikelhersteller, darunter Puma, setzen deshalb ganz gezielt darauf, Schuhwerk zu entwickeln, das möglichst rückenverträglich ist, aber dennoch den optischen Erwartungen der Damenwelt entspricht, das modisch auf dem aktuellen Stand und zugleich preiswert ist. Dabei ist aber nicht automatisch der flache Schuh wie der Sneaker oder die Ballerina optimal und garantiert das komfortable Laufen. Wer gut laufen möchte, sollte darauf achten, dass sein Schuh optimal gepolstert ist, dass ein Fußbett existiert, was den Fuß im besten Sinne des Wortes wirklich bettet. Als ideal hat sich inzwischen die mit Luft gepolsterte Sohle herausgestellt, denn sie verbindet die Eigenschaften der Federung und der Balance wie keine andere Sohle. Schuhwerk mit solchen luftgepolsterten Sohlen, die darüber hinaus auch bis zum Knöchel reichen und so hoch sind, dass sie dem Fuß wirklich Halt geben, ist zu empfehlen. Denn auch das unterschätzen viele Damen: Je fragiler ein Schuh ist, desto leichter ist die Gefahr, dass der Läufer umknickt.