Oft unterschätzt und doch so wichtig: Omega-3 Fettsäuren

[Trigami-Review]

Maregold LogoWenn es um gesunde Ernährung geht hört, sieht und liest man immer wieder mal von Omega-3 Fettsäuren und auf vielen Lenbensmittettelverpackungen wird auch darauf hingewiesen dass Diese enthalten sind. Doch was sind Omega-3 Fettsäuren und welche Rolle spielen sie in unserer Ernährung?

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den lebensnotwendigen (essentiellen) Fettsäuren  und sind eine spezielle Gruppe innerhalb der ungesättigten Fettsäuren. Obwohl das so ist können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen deshalb im Rahmen der Ernährung unserem Körper zugeführt werden. Omega-3-Fettsäuren sind sozusagen die Allrounder und heimlichen Stars unter den Nährstoffen, denn sie helfen nachweislich Körper & Geist fit und gesund zu halten. Dies wurde in weit mehr als 15.000 Studien belegt.Neben der Gesunderhaltung von Herz, Kreislauf und Gefäßen und der Stärkung unsere Abwehrkräfte können Omega-3-Fettsäuren dazu beitragen den Blutzucker-Insulin-Stoffwechsel zu normalisieren und unterstützen somit eine cholesterinbewusste Ernährung. Bei Kindern und ungeborenen Babys unterstützen sie die Entwicklung des Gehirns und der Sehfähigkeit. Für Erwachse wiederum tragen sie zur Verbesserung der mentalen Fähigkeiten bei und helfen Stimmungsschwankungen auszugleichen.

Leider reicht aber deren  Aufnahme (beispielsweise über den Verzehr von fettreichem Seefisch) sehr oft nicht aus, so dass inzwischen von vielen Ernährungsexperten empfohlen dieses Manko z.B. über den Verzehr von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln wie Fischölkapseln auszugleichen.

Doch Nahrungsergänzung ist nicht gleich Nahrungsergänzung!!!

Deshalb sollten Verbraucher ganz genau hinschauen welchem Produkt sie Ihr Vertrauen schenken, denn genauso vielfältig wie das Angebot sind auch die Qualitätsunterschiede. So enthalten beispielsweise die meisten der herkömmlichen Präparate im Durchschnittlich gerade mal  einen Anteil von 30% der essentiellen Fettsäuren. Ganz anders das Premium Produkt der Marke MAREGOLD:  Jede der kleinen Softgel-Kapseln enthält mindestens 80% der wertvollen Omega-3 Fettsäuren und bereits eine Kapsel deckt  durch eine Konzentration von  mehr als 300mg EPA und DHA den vom Arbeitskreis  Omega-3  empfohlenen Tagesbedarf.

MAREGOLD wird auf der Basis von hochreinem, marinem Fischöl hergestellt, ohne jedoch nach Fisch zu schmecken oder zu riechen.  Für die Produktion wird  übrigens kein Zuchtfisch verwendet, denn in vielen Zuchtanlagen herrschen katastrophale Zustände: Fische schwimmen aufgrund der engen Haltung in ihren eigenen Exkrementen, weshalb Antibiotika und andere Medikamente in nicht unbeträchtlichen Mengen zugefüttert werden müssen, usw… Die verwendeten Fische werden zu 100% unter Beachtung strengster Umweltauflagen und Fangquoten in den klaren und fischreichen Gewässern des Südpazifiks gefangen. Hier fangen auch die strengen und permanten Kontrollen an die sich bis zum Versand des Endproduktes zum Kunden fortführen und eine stets gleichbleibende Qualität gewährleisten.

Wer jetzt neugierig geworden ist und mehr übeMaregold Screenr Omega-3 wissen möchte dem sei ein Besuch  der MAREGOLD  Homepage empfohlen. Ein sehr ausführlichen FAQ-Bereich lässt keine Fragen rund um die Fischöl-Kapseln offen. Frei nach dem Motto "Probieren geht über Studieren" kann auch eine KOSTENLOSE MONATSPACKUNG mit 32 Softgel-Kapseln bestellt werden und wer überzeugt ist und das Produkt weiterhin beziehen möchte kann dies dort zum Vorzugspreis von nur 19,90 Euro (Apotheken folgen in der Regel der unverbindlichen Preisempfehlung von 29,99 Euro) pro Packung tun und bekommt seine Kapseln ganz  bequem und  versandkostenfrei quartalsweise nach Hause geliefert.

Body Attack relauncht seine Webseite

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag

Body Attack ist bereits seit Jahren die absolute Nummer Eins in Sachen Sport- und Fitnessnahrung, denn sowohl Freizeit- als auch Profisportler finden hier die optimale Ergänzung zu Ihrem Training. Aber auch "Nichtsportler"  werden hier auf der Suche nach effizienter Nahrungsergänzung fündig denn Themen wie Ernährung, Gewichtsmanagement und Nahrungsergänzung gewinnen auch ausserhalb der Sportwelt immer mehr an Bedeutung. Dabei sorgen ca. zwei Dutzend Hersteller dafür, dass das Unternehmen für jede Zielgruppe die passende Produktpalette anbieten kann.

Nun hat Body Attack die gesamte Internetpräsenz neu überarbeitet und gerade im Bereich Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit hat sich eine Menge getan. Der meiner Meinung nach äusserst gelungene Relaunch führt den Benutzer klarer und  übersichtlich durch die verschiedenen Themenbereiche der Seite. Wer die Seite schon vor dem Facelift am 04. November kannte erkennt sie nicht wieder und sie ist nun weit mehr als ein Onlineshop. Hier findet der Besucher neben teilweise preisgekrönten und einzigartigen Produkten wie beispielsweise das Kre Alkalyn EFX auch eine Vielzahl an Hintergrundinformationen und praktischen Tipps rund ums Training und  zur Gestaltung von Ernährungsplänen bzw. Diäten.

Letzteres ist gerade für Menschen die gerade erst anfangen sich mit Nahrungsergänzung zu beschäftigen äusserst wichtig. Neben vielen Produkt- und Hintergrundinformationen bietet das Hamburger Unternehmen zusätzlich noch einen hochkompetenten telefonischen Support an, weshalb ich Body Attack durchaus als einen Vorreiter und Lanzenbrecher für das moderne Onlineshopping ansehe. Schließlich  wird  gerade im Internet die mangelnde Beratung oftmals zu Recht kritisiert.

Mein Fazit:

Ob Leistungs- oder Hobbysportler, Abnhehmwilliger oder einfach nur körperbewusster Mensch – hier findet wirklich jeder die für sich passenden Produkte. Diese zeichnen sich durch eine hohe Qualität und  faire Preise aus und der erstklassiger Support sowie jede Menge Backroundinfos überzeugen mich zu 100%. Deshalb ich kann diesen Onlineshop mit gutem Gewissen und bedenkenlos weiterempfehlen!!!

Neues von Sportics.net

[Trigami-Anzeige]

Über Sportics.net hatte ich bereits schon einmal ein Advertorial verfasst. Das ist jetzt ziemlich genau einen Monat her und ich konnte damals noch nicht genau sagen ob diese Sportplattform dauerhaft einen festen Platz als Trainingstagebuch bei mir erhalten wird. Dies ist mittlerweie geschehen. Da ich mein Wing Tsun Training sowieso mit Ausdauersport bereichern wollte habe ich mich ehrlich gesagt  – mehr aus so aus der Neugier heraus – dort angemeldet.

Den Bertreibern von Sportics.net gelingt es nicht zuletzt durch den Austausch mit den Usern Ihre Plattform stets  weiter zu entwickeln und sich sehr zeitnah den aktuellen Gegebenheiten und technischen Neuerungen anzupassen. Das ist auch der Grund warum ich auch ein zweites mal darüber berichte, denn für den heutigen Commerzbank Frankfurt Marathon haben sie eine Vielzahl von Neuerungen der Sportics.net Sportplattform angekündigt.

Über die  klassischen Funktionen und Leistungsmerkmale (Das online geführte Trainingstagebuch, der Smartagent, die Live-Sport-Funktion, Kompatibilität mit allen namhaften Herstellern von Pulsuhren und Trainingscomputern, spezielle Apps fürs iPhone usw….) habe ich bereits berichtet und da Sportics.net eine noch vergleichbar junge Plattform ist werden Diese stetig weiterentwickelt, verbessert  und auf die Bedürfnisse der Anwender hin optimiert. So stellt beispielsweise der SportMonitor eine Weiterentwicklung der Live-Sport-Funktion dar. Alle Trainingsdaten die der User zugänglich gemacht hat werden darüber angezeigt. Damits nicht zu unübersichtlich wird stehen hierbei umfangreiche Filteroptionen zur Verfügung.

Bereits jetzt verfügt die Plattform über verschiedene Schnittstellen (beispielsweise zum privaten Blog oder zum eigenen Twitter-Account), wund es kommen in nächster Zeit noch einige Funktionen hinzu. Bereits am heutigen 25.10.2009  zum bestehende Angebot eine Vielzahl von nützlichen Features wie  ein neuer  Karten Editor, der BlogMyLog Funktion mit deren Hilfe der eigene Blog angesteuert wird und die Trainingserbenisse veröffentlicht werden können, Event Tracking, und viele neue Programm-Versionen für andere Geräte hinzu. Um diese Neuerungen "einzuweihen"  präsentiert  Sportics.net an diesem Wochenende (24./25.10.) gleich zwei Events live auf seiner Sportplattform! Bereits gestern Abend konnten die Läufer des  Human Race in Berlin live mitverfolgt werden und heute am 25.10. findet das absolute Highligh, der Commerzbank Frankfurt Marathon statt. Bei beiden Veranstaltungen konnten/können  alle Sportler mit SRT-fähigen Geräten  mitmachen und wer möchte kann diese Teilnehmer dann online auf der Karte mit ihrer Position und Laufzeit verfolgen.

Alles in Allem bin ich von Sportics.net absolut begeistert. Eine von Hause aus schon schon überzeugenden Plattforrm entwickelt sich nicht zuletzt durch den regen Austausch mit den Anwendern zu einer unverzichtbaren Trainingsergänzung und glänzt durch stets neu hinzukommende Innovationen. Hier möchte ich zu guter Letzt auch die Sportsoftware ATHLIVE für Windos Telefone nicht unerwähnt lassen und ich bin wirklich sehr gespannt wie die Entwicklung von Sportics.net weitergeht und werde euch sicherlich auch zukünftig mit allen Neuerungen rund um dieses Portal versorgen.

Sportics.net – Eine für Alles

[Trigami-Anzeige]

Gerade jungen Menschen sagt man in Zeiten des Web 2.0 nach, dass sie zu Couchpotatos mutieren, nahezu nicht mehr vom Rechner wegzubewegen sind und sich lediglich in diversen Onlinegames messen und vergleichen. Tatsächlich aber hat der Großteil dieser Generation tatsächlich nicht den Bezug zum "Real Life" verloren, sondern bewegt sich sowohl in der einen als auch in der anderen Welt ziemlich und für Viele gehört sportliche Betätigung zum ganz normalen Alltag dazu. Sportics.net ist eine Sportplattform, die genau diese beiden Dinge miteinander verbindet.

 

Zwar gibt es bereits eine ganze Reihe von Plattformen im Internet, die sich auf dieses Themengebiet spezialisiert haben und es wie dieses hier vorgestellte Portal ebenfalls erlauben ein Trainingstagebuch online zu führen, aber in seinem Fuunktionsumfang ist sportics.net wirklich einzigartig. Das fängt schon bei der Auswahl der unterstützten Sportarten an: Von Laufen, Walken, Radfahren, Schwimmen über Inlineskating bis hin zu Fitness – Auf Sportics.net findet Ihr für viele Sportarten spezielle Sporttagebücher, die gezielt die Belange der jeweiligen Sportart berücksichtigten. Für größtmöglichen Komfort sorgt hierbei die Unterstützung einer stetig wachsende Zahl von Sportcomputern und Pulsuhren. Das ist einer der gravierendsten Unterschiede zu den meisten anderen Plattformen – man kann die Daten direkt aus dem Computer auslesen und in sein Sporttagebuch übertragen. Sportics benutzt dabei den Applikation Smart Agent, welcher die Daten aus dem Trainingscomputer ausliest und anschließend zur Plattform hochlädt. Sogar ein iPhone App existiert bereits und nutzt man ein entsprechendes Gerät mit GPS Unterstützung kann man später beispielsweise seine Laufstrecke auf einer Karte anschauen und auch hier seine Trainingsfortschritte online dokumentieren.

 

Sportics bietet natürlich mehr als die Dokumentation der eigenen Leistungen. So kann man beispielsweise mit der Sportics Live Sport Funktion sehen, wo überall auf der Welt gerade Sport von Sporticsusern betrieben wird. Die Daten werden in Realtime an Sportics gesendet, So kann man wenn man will mit dieser netten Funktion ggf. auch neue Trainingspartner und Sportfreunde finden. Der Community Gedanke wird bei Sportics sowieso ganz groß geschrieben. So kann man sich wenn gewünscht mit Gleichgesinnten vergleichen, seine Ergebnisse per Twitter mit anderen teilen oder die Leistungen in den eigenen Blog einbinden. Besonders schön daran finde ich dass das Ganze unter dem Motto "alles kann und nichts muss" steht.

 

Wer seine Daten öffentlich machen will, kann dieses sehr gerne tun. Es ist allerdings kein muss und wem es lieber seine Trainingsergebnisse einzig für sich zu nutzen benutzt die Plattform eben wie eine ganz normale PC Software. Letztlich entscheidet jeder User selbst welche Daten von Ihm für alle zugänglich und welche Informationen einzig "für den Hausgebrauch" bestimmt sind. Diesen Punkt finde ich persönlich besonders wichtig und dementsprechend auch sehr gut umgesetzt

Mein persönliches Fazit:

Sportics ist wirklich toll und für meinen genau die richtige Plattform. Denn sie ist in erster Linie für den eigenen Sport konzipiert, erlaubt aber durch den ausgeprägten Communitycharakter einen tiefen Blick über den Tellerrand. Ich selbst beispielsweise bin Kampfkünstler (Wing Tsun) und kann mir auf Sportics die Trainingsdokumentationen der Anderen einen Überblick verschaffen welche Ausdauersportarten denn für mich in Frage kommen oder welche fremden Trainingselemente zur Steigerung meiner Schlagkraft geeignet sein könnten. Tatsächlich habe ich bereits mehr als einen Blick riskiert und werde bereits in naher Zukunft das Eine oder Andere einfach mal ausprobieren

100 Liegestütz – mein Abschlussbericht

Am 18 Juli folgte ich Droog Alex auf seinem Weg innerhalb von sechs Wochen 100 Liegestütze am Stück stemmen zu können. Die sechs Wochen sind nun vorüber und im heutigen, dem finalen  Leistungstest habe ich es zwar nicht auf 100, aber immerhin auf 67 Wiederholungen gebracht.

Warum ich trotzdem stolz bin:

Bis auf die erste Woche habe ich mich in dieser Zeit stets an den Trainingsplan entsprechend des vorhergenden Leistungstests gehalten. Meine Brust-, Bauch- Schulter- und Oberarmpartien wurden straffer und besser definiert und das Beste: Gestern hatte ich im Wing Tsun Training einen Chi Sao Partner, der seit seinem 13. Lebensjahr WT betreibt und der heute 28 wird (HAPPY BIRTHDAY BURKHARD). Wir übten freies Chi Sao und da ich selbst erst seit etwa 2 1/2 Jahren WT betreibe hab ich mir schon nen ziemlich großen Satz heiße Ohren eingefangen und war in etwa der gleichen Lage wie der Linke Kämpfer in diesem Video *gg*. Hat schon ziemlich viel Spass gemacht (zual ich auch ein paar wenige, aber gute Treffer plazieren konnte. Auf jeden Fall konnte ich die Rollerei schon ziemlich merken und ich denke schon, dass ich sonst vielleicht noch 7-10 Liegestütze mehr geschafft hätte.

Sei es wie es will und mag: Die sehs Wochen sind um und ich habe zumindest den Beweis angetreten, dass auch Blogger diese Distanz durchhalten können und ich werde meine Drei Trainingseinheiten pro Woche auf jeden Fall erst mal beibehalten. Wer es mir nach- oder sogar besser machen möchte klickt einfach auf das Banner und gelangt zur Seite mit der Anleitung und den Trainingsplänen….