Bericht zum 100 Liegestütz Projekt Nummer 5

Seit 5 Wochen nehme ich nun an diesem Programm teil und nach einigen Anfangsschwierigkeiten schaffe ich es nun meine mir selbst vorgegebenen Trainingstage einzuhalten.

An dieser Stelle vielleicht mal ein Tipp über den Tellerrand hinaus: Ich habe es mir angewöhnt sowohl meine beruflichen aber auch meine privaten Termine in einem Kallender zu koordinieren. So steht bei mir eigentlich immer am Dienstag, Donnerstag und Freitag Wing Tsun auf dem Plan. Diese (und natürlich alle anderen) Termine werden dann auch nur im Notfall verschoben. Was erreiche ich dadurch? Ich gebe auch meinen privaten Dingen die notwendige Gewichtung und kann mich nicht dadurch rausreden dass ich dafür keine Zeit hatte weil noch so viel zu tun war.

Aber zurück zum Thema: Mein Pensum viel mir die Woche wesentlich leichter und ich kann auch einige körperliche veränderungen merken. So wird der Brustkorb, die Schulter und die Oberarme langsam etwas definierter (bilde ich mir zumindest ein) und ich fühle mich auch wesentlich fitter. Die Krönung des Ganzen war dann der heutige Leistungstest, in dem ich erneut eine Steiterung von 16 Wiederholungen erreicht habe. OK – die letzten 3 wahren wirklich fies, aber ich wollte schon ganz gern die 50 knacken :-D – ist gelungen *gg*

100 Liegestütz die Vierte

Mit einem Tag Verspätung reiche ich nun hier meinen wöchentlichen Zwischenbericht zum Liegestützenprojekt nach. Der gestrige Tag verging dank Kirmes wie im Fluge, also absolvierte ich meinen Leistungstest erst heute und hab es immerhin auf 35 Wiederholungen gebracht. Doch wie erging es mir?

Nachdem ich in Woche Eins den Trainingsplan dank einer unglücklichen Tagesplanung nicht eingehalten habe und deshalb ab Woche Zwei die Einheiten auf den Morgen verlegt habe komme ich nun gut mit dem Pensum zurecht, allerdings wird es am dritten Tag  im 5. Satz mit mindestens 28 Wiederholungen schon recht haarig . Hier stieß ich in der Tat an meine Grenzen und auch an den anderen beiden Tagen habe ich die Sollvorgaben nur mit Müh und Not geschafft.

Das halte ich aber gerade wegen der nahezu subtropischen Temperaturen gemessen an meinen bisherigen Leistungen für ziemlich gut und so werde ich nächste Woche mein Pensum steigern und mit dem Plan für die vierte Woche weitermachen.

 

 

Das Vorschaubild wurde für redaktionelle Zwecke von TaschaKlick über Pixelio zur Verfügung gestellt

100 Liegestütze – Woche 3

Nun habe ich heute meinen dritten Leistungstest des 100 Liegestützeprogramms absolviert und habe mit 27 Liegestützen wieder eine kleine Steigerung erreicht. Das finde ich deshalb schon recht cool weil mir beim gestrigen Wing Tsun Training sowohl konditionell als auch schlagkrafttechnisch einiges abverlangt wurde – wir trainierten nämlich die Verteidigung gegen mehrere Angreifer ;-)

Ansonsten bleibt zusagen, dass die Entscheidung mein Liegestützenpensum auf morgens zu verlegen goldrichtig war. Zwar sind 5 Sätze schon recht fies so um 5.00 Uhr in der Früh, aber um einiges leichter zu bewerkstelligen als nach einem stressigen Arbeitstag. Also freue ich mich jetzt darauf, nachdem ich letzte Woche das Training von Woche 1 wiederholt habe nun mit der nächsten Stufe weiterzumachen….

So long :-D

Das Vorschaubild wurde für redaktionelle Zwecke von TaschaKlick über Pixelio zur Verfügung gestellt

100 Liegestütz – Erster Zwischenbericht

Genau vor einer Woche bin ich dem Beispiel von Alex gefolgt und angefangen mich an einem  6 Wochen Programm zu beteiligen, bei der jeder der sich an die Anweisungen hält nach Ablaufg der Zeit 100 Liegestütze am Stück schaffen soll.

Nun muss ich zu meiner Schande gestehen dass ich lediglich 2 statt der geforderten 3 Trainingseinheiten absolviert habe. Dies lag an daran, dass ich mich dafür entschieden habe immer abends zu “Pumpen”, was aber bei meinem derzeitigen Arbeitspensum schier unmöglich ist – da siegte dann oftmals die Couch :-( Aber ich gelobe Besserung und die Konsequenz die ich daraus ziehe ist die, dass ich zum einen den Trainingsplan der zweiten Woche wiederholen und meine Übungen auf den Morgen verlegen werde.

Trotz alledem freut es mich natürlich dass ich mit 23 Liegestütze eine kleine Steigerung zum Eingangstest erreicht habe, was mittels des Banners unterhalb des Artikels auch freudig dokumentiert wird :-D

Das Vorschaubild wurde für redaktionelle Zwecke von TaschaKlick über Pixelio zur Verfügung gestellt

Es lebe der Sport

Als ich mich im Mai 2006 erstmals entschloss an meiner damaligen Körperfülle (ich wog stolze 118 Kg bei einer Körpergröße von 1,85 m) etwas zu ändern tat ich dies im Großen und Ganzen lediglich durch eine Diät. Das Resultat war dass ich mich zwar auf knapp 100 Kilo runtergehungert habe, danach allerdings wie gehabt mit meiner falschen Ernährung weitergemacht und wieder etliche Kilo zugenommen habe. So zog ich bei knapp 110 Kilo im April 2007 die Notbremse und überlegte was zu tun sei und letztendlich sah ich ein dass kaum ein Weg an einer dauerhaften Ernährungsumstellung und Sport vorbeiführt.

Dank dieser Einsicht und deren konsequente Umsetzung hatte ich mein Körpergewicht nicht nur dauerhaft auf 95 Kilo reduzieren können, sondern auch meine Freude am Sport wiedergefunden und Wing Tsun als meine Passionfür mich entdeckt. Also kann Tanja in Ihrem Sport Fitness Blog nur beipflichten: Auch Männer provitieren vom Fitness Training und es macht sogar noch Spass *gg*

Deshalb habe ich mich auch dazu entschlossen dem Beispiel von Alex  zu folgen: Er stieß auf eine Seite auf der versprochen wird, dass jeder Mensch der sich an den vorgegebenen Trainingsplan hält und eine halbe Stunde Zeit in der Woche investiert nach sechs Wochen Problemlos 100 Liegestütze schafft. “Gebongt” dacht ich mir – “schließlich absolviere ich  ja im Rahmen meines frühsports ja auch 100 Käfer Crunches”  Wie ihr im Banner unterhalb des Artikels seht habe ich im Anfangstest immerhin schon mal 18 Stück geschafft – fehlen ja nur noch 82 *gg* ….Bin auf jeden Fall mal gespannt wie das nach den sechs Wochen ausschaut – noch jemand Lust vielleicht der  Dritte (Vierte, Fünfte,…) im Bunde zu sein?