Vorsicht bei Auslandsreiseversicherungen: Kriterien die zu beachten sind

cc by flickr / Jaume Meneses

Wenn der Urlaub lockt und die neuesten Reiseziele winken, dann ist wohl jedem klar: Der nächste Urlaub lockt. Ob unter Palmen auf den Balearen, ob beim Trekking im Himalaya oder beim Shoppen in Barcelona: Es gibt weltweit viele schöne Regionen zu entdecken. Nie war es so einfach, nie war es so komfortabel möglich, rund um den Globus und das so preiswert zu fliegen.
Doch bevor Badehose und Jeans Shorts, Sonnencreme und Outdoorkleidung gut verpackt werden, sollten potenzielle Urlauber über ihre Auslandskrankenversicherung nachdenken. Damit die Tage im Urlaub tatsächlich sorgenfrei genossen und selbst im Falle eines Falle schnelle Lösungen beim Arzt gefunden werde können, ist eine Versicherung unverzichtbar. Ohne eine solche können bei einem Unfall oder einer plötzlichen Erkrankung schnell dramatisch hohe Kosten entstehen, die für den Patienten selbst kaum zu schultern sind.

Generell gilt: Zunächst sollten Interessenten prüfen, welche Leistungen über die zu Hause existierende Krankenversicherung ohnehin auch im Ausland abgedeckt sind. Denn gerade im EU-Gebiet kann es vorkommen, dass die Kasse auch Leistungen im Ausland übernimmt und eine zusätzliche Versicherung eigentlich nicht nötig ist. Darüber hinaus gilt auch: Handelt es sich um eine Dienstreise ins Ausland, dann wird die herkömmliche Auslandskrankenversicherung in der Regel nicht greifen. Dazu zählt auch der Beinbruch beim Fertigen des Fotos, das aufgenommen wurde, um es später in einer Zeitschrift zu veröffentlichen. Nur für Privatreisen sind Leistungen abgedeckt. Schließlich sollten mögliche Interessenten darauf achten, dass auch die Kosten für eine Rückführung übernommen werden. Wer in Asien oder Afrika erkrankt und eine Operation dringend in Deutschland benötigt, wird gut daran tun, wenn die Versicherung den Transport trägt. Das sollte aber auch ausdrücklich in der Police vereinbart sein.

Wer diese Tipps beachtet, der wird im Ausland unvergesslich schöne Tage erleben und auch im Krankheitsfall die Probleme schnell und unbürokratisch lösen können. Er wird aber vor allem ganz entspannt durch Paris oder Prag bummeln, sich auf Mallorca sonnen oder auf den Kanaren segeln können.

Darauf sollte man bei der Wahl der Autoversicherung achten

Lexus Autohändler

Lexus Autohändler – flickr/Hendrawillyanto

In der Regel ist es so, dass man Pflichtaufgaben erledigen muss, da man ja keine Wahl hat. Allerdings gibt es auch Pflichtübungen, bei denen man doch noch eine Auswahl treffen kann. So besteht für jeden Kfz-Halter die Pflicht, sein Fahrzeug mit einer entsprechenden Kfz-Haftpflichtversicherung auszustatten. Das bedeutet jedoch nicht, dass man eine bestimmte Versicherung abschließen muss. Man hat vielmehr die Möglichkeit, aus dem riesigen Angebot der Versicherer, sich den herauszusuchen, den man für den besten hält.

Die Suche nach der richtigen Autoversicherung kann sich dabei manchmal als recht schwierig gestalten. Um hier jedoch keinen Fehler zu machen, muss man entweder selbst ein Versicherungsfachmann sein, oder man bedient sich fremder Hilfe, was auf die meisten zutrifft. Erste Anlaufstelle als Ratgeber für Autoversicherungen ist zumeist das Versicherungsunternehmen, das man bereits aus seinem Elternhaus her kennt. Das wissen die Versicherer ebenfalls und bemühen sich daher auch so schnell wie nur eben möglich darum, auch die Kinder unter ihre Fittiche zu nehmen. Hierzu bedient man sich bei der Preisgestaltung einfach eines besonderen Rabatts, den man nur Kundenkindern gewährt.

Gerade in der Preisgestaltung, die die Versicherungsgesellschaften vollkommen frei gestalten können, liegen bereits große Unterschiede. Wem sehr viel daran liegt nur einen günstigen Beitrag für seine Autoversicherung zahlen zu wollen, der sollte hierzu unbedingt einen Vergleich vornehmen, was in der Regel am besten über das Internet geschieht. Hier kann man über verschieden Portale einen Vergleichsrechner bemühen, der oft sehr viele Versicherungen miteinander vergleicht. Hier werden nicht nur die Preise der einzelnen Anbieter, sondern auch deren Leistungen einander gegenübergestellt. Dabei sollte man stets darauf achten, dass die Versicherungen die gleichen Leistungen anbieten, bevor man auf die Preise schaut. Man will ja schließlich auch keine Birnen mit Äpfeln vergleichen.

Wenn man sich der Hilfe eines Vergleichsrechners bedienen möchte, dann darf man hier nur nicht den Fehler machen und sich nur auf ein Ergebnis verlassen. Da diese Vergleichsrechner in der Regel mit bestimmten Versicherungen zusammenarbeiten, erscheinen auf deren Ergebnisseiten auch nur diese Versicherungen auf den vorderen Plätzen. Daher sollte man unbedingt mehrere unterschiedliche Vergleichsrechner benutzen, wenn man wirklich ein aussagefähiges Ergebnis erhalten möchte. Obendrein sollte man auch ein paar Internetforen besuchen, um sich mit anderen Versicherungsnehmern zu unterhalten. Hier bekommt man ehrliche Aussagen von Kunden und kann sich dann sein eigenes Bild vom jeweiligen Angebot machen.