Auf gute Freunde

Als ich heute Morgen auf der Suche nach einem schönen Spruch zum Jahreswechsel stieß ich auf den Refrain von "Auf gute Freunde". Zuerst hat mich das sehr amüsiert und fand das ziemlich kitschig, aber je mehr ich darüber nachdachte kam ich dann doch zu der Meinung dass es wohl kaum einen schöneren Song (wohlgemerk – gemeint ist der Song und nicht der Refrain als Silvesterspruch!!!) für diesen Anlass gibt. So sagte ich zu mir selbst: "Micha" (ich dutz mich nämlich) "eigentlich haben Deine Leser schon lang nix mehr auf die Ohren bekommen" :-D und so präsentiere ich (Youtube sei Dank) euch hier und heute an diesem schönen Silvestertag eine sehr schöne Liveversion von "Auf gute Freunde" Viel Spass damit:

Den schenk ich mir selbst zu Weihnachten…

Am 29. Januar 2010 erscheint nun endlich  "Ip Man" auf dem deutschen Markt. Ip Man (besser bekannt unter der Schreibweise Yip Man) machte die seinerzeit kaum bekannte Kampfkunst Wing Tsun bekannt und wurde nach seinem Tod 1972 postum zum „Großmeister des Wing Tsun“ geehrt, da er zu  Lebzeiten auf derlei Titel komplett verzichtete.
Die meisten Varianten dieser Kampfkunst gehen auf seine Lehren zurück, bzw. wurden daraus weiterentwickelt. So finden sich etliche WT Elemente Jeet Kune Do, dem Kampfstil von Bruce Lee dem wohl berühmtesten Schüler Yip Mans.

Ich selbst betreibe seit fast 3 Jahren Wing Tsun und als ich im Januar diesen Jahres von der Existenz dieses Films erfahren habe ließ ich wirklich nichts unversucht um ihn zu sehen. und bekam schließlich die Originalfassung auf Chinesisch in die Finger. Da meine diesbezüglichen Sprachkenntnisse allerdings mehr als dürftig sind war ich über den englischen Untertitel schon mehr als dankbar *gg*. Was mir besonders gut gefällt sind die Kampfszenen. Die sind einfach unwahrscheinlich Spannend  klasse choreographiert. Bereits in der Originalsprache hat mich "Ip Man" mehr als begeistert und ich freu mich tierisch darauf Ihn Ende Januar nun Endlich auch auf Deutsch sehen zu können. Des weiteren verspreche ich mir von der Special Edition, bestehend aus 2 DVDs auch noch jede Menge Bonusmaterial. Aber jetzt wünsche ich euch erst mal viel Spass mit dem Trailer – vielleicht macht er euch auch Lust auf mehr….

Ach übrigens: Wenn ich euch jetzt neugierig gemacht haben sollte und Ihr aber den Film nicht gleich kaufen wollt könnt Ihr ihn euch bei LOVEFiLM neben über 25.000 anderen Titeln auch ausleihen

Der kleine Unterschied

Spätestens seit dem legendären Porno Ping Pong zwischen Joko und Claas von MTV ist klar dass viele meiner Leser (und ….ähäm übrigens auch Leserinnen *gg*) genau wie ich durchaus Spass an  Themen rund um die normalste Sache der Welt haben. Deshalb denke ich dass euch auch der nachfolgende Song gut gefallen dürfte – ich für meinen Teil hab mich weggeschmissen vor lachen. Hier wird ein Thema aufgegriffen dass wirklich Jedem (und Jeder) bekannt vorkommen dürfte und zeigt wieder einmal ganz deutlich, dass wir Männer einige Dinge recht ….sagen wir pragmatisch lösen….und bevor ichs vergess: Für die Bilder im Kopf ist wirklich Jede(r) für sich alleine verantwortlich *GRINZZZZ*

Was wurde eigentlich aus…

…Kevin Russel? Diese Frage stellte ich mir, nachdem ich letzte Woche in meinem CD Regal gestöbert habe und zwischen Bands wie Guns ´n Roses, Iron  Maiden, Black Sabbath und AC/DC auch einige fast vergessene Scheiben der Böhsen Onkelz (wieder) fand. Von der Gründung 1980 bis zum letzten Konzert 2005 am Lausitzring war er der Leadsänger der Band und zeichnet sich durch seine besonders raue und durchdringende Stimme, gekoppelt mit seinem Hamburger Dialekt  aus. Die Onkelz sind bis heute wegen Ihrer nähe zum Rechtsrock in den 80er Jahren in der Öffentlichkeit umstritten und das obwohl sie sich bis zu ihrer Auflösung mehrfach vom Rechtsextremismus sowohl in Interviews aber auch in ihrer Musik distanzierte.

Für mich waren die Böhsen Onkelz vor allem immer Eines: absolut pur. Mir gefiel Ihre Musik und ich mochte Ihre Texte. Also legte ich kurzerhand eine wahllos herausgezogene CD in den Player und siehe da – auch nach geschätzten 4 Jahren "Onkelzabstinenz" konnte ich noch jedes Lied zumindest passagenweise mitsingen und es war schön sie nach so langer Zeit mal wieder zu hören.

Aber erinnern wir uns an die Überschrift: Ich fragte mich also was aus Kevin Russel geworden ist. Das Letzte was ich wusste war, dass es aufgrund eines schweren Drogenrückfalls zu einem bakteriellen Infekt gekommen ist und er im Koma lag. War er überhaupt noch am Leben..? Also befragte ich Meister Google und was las ich? Kevin ist munter und Fidel wie nie zuvor und performete erst kürzlich  zusammen mit der Onkelzcoverband Koma einige Songs!!!

Auch wenn ich selbst meine wilden Zeiten hinter mir habe, ich mir mein Leben mittlerweile dann doch etwas ruhiger und konservativer eingerichtet habe, die langen Haare ab sind und ich die Onkelz wahrscheinlich nicht mehr jeden Tag hören werde: ich habe mich irgendwie für Ihn gefreut. So sehr, dass mir das diesen Artikel wert war in den ich am Ende auch noch ein Video von besagtem Auftritt einbinde ;-)  Tja – Totgeglaubte leben wohl doch länger *gg*….

 
Bild via Wikipedia