The Map of Metal – eine etwas andere Landkarte

pinit fg en rect gray 20 The Map of Metal   eine etwas andere Landkarte

Als ich soeben meinen Feedreader durchforste stoße ich bei Konna eine "Landkarte" die voll und ganz nach meinem Geschmack ist:  Die Map of Metal!  Genau wie ich ist er bekennender Metalhead (auch wenn die Zeiten der langen Haare schon etwas länger her sind) und genau wie bei Ihm war mir diese Karte bis Dato vollkommen neu. Nichts desto weniger finde sie einfach stark und trage deshalb an dieser Stelle zu deren Verbreitung bei.

Bei der nahezu unübersichtlichen Anzahl verschiedener Metal-Genres und derer Unterteilungen fällt der Überblick schwer und gerade hier schafft die Map of Metal schafft Abhilfe: Sie Listet die verschiedenen Sparten auf, zeeigt deren Zusammenänge und ist ausserdem grafisch sehr schön aufbereitet, wie ich finde. Weiterhin finden sich für jede Sparte  zahlreiche Stücke zum Anhören (was besonders an einem Montag Morgen gut kommt, haha…), so dass man sich selbst ein gutes Bild von den eintzelnen Stilrichtungen machen kann.

Und jetzt: Alle Regler nach rechts und LET THERE`BE ROCK

metalmap The Map of Metal   eine etwas andere Landkarte

3 thoughts on “The Map of Metal – eine etwas andere Landkarte

  1. Von der "Map" hatte ich bislang auch noch nichts gehört. Passt aber dennoch zu meinem Musikgeschmack und auch ich trug schon mal längeres Haar! :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>