Über Heilfasten, Müsli und Ernährung

In der letzten Zeit war hier auf dem Blog relativ wenig Bewegung und das hatte auch seinen Grund: Ich hatte (bzw. habe) in der “realen Welt” ziemlich mit mir selbst zu tun um einige Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Ich habe im letzten Jahr in erster Linie stressbedingt (ausgelöst durch die verschiedensten Faktoren) mehr als 20 Kilo zugenommen und war bis  ich meinen Sommerurlaub angetreten hab körperlich und geistig ziemlich erschöpft.

Also habe ich beschlossen, micherst mal in erster Linie um mich selbst zu kümmern.So startete ich mit Mitte August mit einem Check up bei meinem Hausarzt und einer 5 1/2 Tage langen Heilfastenkur, um für mich selbst quasi den Restknopf zu drücken. Witzigerweise hat mein Nachbar Hans Elmar Probek in diesem Zeitraum genau ein gegenteiliges Experiment gemacht: Er ernährte sich 14 Tage lang nur von Fastfood und Konserven, um als Fitness- und Ernährungscoach einmal die Auswirkungen einer solchen Ernährung zu erleben und diese auch dokumentieren zu können.

Wir tauschten uns also unsere gemachten Erfahrungen aus, er brachte mir sehr viel üer meinen Körper, Sport und Ernährung bei. und brachte mir das Nordic Walking näher. Ich als passienierter Videofilmer habe meine Kamera sowieso immer dabei und so entstand eine kleine Videoserie, die von der von uns moderierten Facebook-Gruppe Pro Vital, die sich ebenfalls mit den Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung auseinandersetzt den Namen “E & M Vital Show” bekommen hat:-).

Mit diesen Artikel möchte ich nun zwei fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen möchte ich die Gelegenheit dazu nutzen, um mich zum Einen den Lesern dieses Blogs zu erklären und zum Anderen ist gestern ein Video für Pro Vital entstanden, wo ich versprochen habe, einige Dinge dazu zu schreiben. Neben meinen Nordic Walking Stöcken geht es nämlich auch um Ernährung – konkret gesagt um zwei Shopping Tipps – doch hier zuerst einmal das Video, um das es geht:

Zu meinen neuen  Nordic Walking Stöcken kommt noch mal ein Extra Bericht, wenn diese im Einsatz sind. Ich denke sowieso, dass hier jeder für sich selbst seine Lieblingsvariante hat.

Mit dem Stichwort Lieblingsvariante ist auch schon der Hauptgrund genannt, warum ich so gerne bei MyMüsli einkaufe, denn hier kann sich jeder aus über 80 Zutaten sein persönliches Lieblingsmüsli zusammenstellen – natürlich absolut Bio. Hieraus ergeben sich sage und schreibe 566 Billiarden möglichen Müsli-Variationen, die teilweise auch schon für bestimmte (Ziel-)Gruppen wie Läufer von Experten zusammengestellt werden.  Aber das mal nur nebenbei: Für einen guten Start in den Tag und insbesondere vor dem Nordic Walking stärke ich mich durchaus sehr gerne mit einem solch tollen Frühstück.

Nach dem gleichen Baukastenprinzip lassen sich auch bei meMarmelade individuelle und äusserst schmackhafte Fruchtaufstriche zusammenstellen. Seitdem ich diesen Shop 2009 im Rahmen einer Kampagne testen durfte (hier findet ihr übrigens den entsprechenden Testbericht dazu) stellen wir uns immer wieder mal unsere eigenen und individuellen Fruchtaufstriche zusammen. Für alle die das auch einmal robieren wollen, habe ich 2 Schmankerl gefunden, mit denen sich auch noch der eine oder andere Euro sparen lässt:

Mit diesem Gutscheincode gibt es 15% Rabatt auf den Warenkorb (kein Mindestbestellwert): C3BB-962E-4364-F9FB. Und für einen Newslettereintrag gibt es einen 2€ Rabatt-Gutschein abzustauben.

Ich hoffe natürlich Euch hat der Artikel und die Videos gefallen und würde mich sehr freuen, wenn der (oder die) eine oder andere es mich Wissen lässt wenn er 8oder sie) meinen Empfehlungen mit MyMüsli oder meMarmalade folgen – ich bin schon sehr gespannt  auf Euere Lieblingsvariiationen ;-)

So long

Euer Micha

One thought on “Über Heilfasten, Müsli und Ernährung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>