Urlaub und Fähren nach Patras

pinit fg en rect gray 20 Urlaub  und Fähren nach Patras

Patras wird im  Neugriechischen Patra (Vaterland) und im Altgriechischen Pátrai genannt und ist die größte Stadt auf dem Peloponnes, der zweitwichtigste Hafen in Griechenland und nach Athen und Thessaloniki das am dichtesten besiedelte urbanische Zentrum. Des Weiteren ist Patras die Hauptstadt der Präfektur Achaia und Westgriechenlands. Im Jahr 2006 war Patras  sogar die Kulturhauptstadt Europas.

206713 R B by Konstantinos Dafalias pixelio de Urlaub  und Fähren nach PatrasPatras liegt im Nordwesten des Peloponnes  und sein Ballungsraum zählt mehr als 200000 Einwohner. Zur Anreise stehen den Touristen die Fähre Bari Patra (Agoudimos Lines oder Superfast Ferries),  Ancona Patras (Anek Lines, Minoan Lines oder Superfast Ferries), Venedig Patras (Anek Lines oder Minoan Lines), oder Brindisi Patras  (Endeavor Lines) zur Verfügung.

Das Klima von Patras ist mit langen und sehr trockenen Sommern, die von Ende Mai bis Anfang Oktober gehen, und den Regenmonaten von Ende Oktober bis Ende April,  typisch mediterran. Der Höhepunkt der Hitze von 30-32 ° C  wird  in der Regel zwischen Juli und August erreicht. Die Tiefstwerte liegen im Sommer bei 20 ° C.  Zwischen November und Dezember fallen die meisten Niederschläge.

Die Geschichte der Stadt dreht sich rund um die Achäer, die Gründer von Patras.  Über Jahrhunderte lag das Schicksal von Patras in der Hand der politischen und militärischen Entscheidungen des Achaiischen Bundes. Im vierzehnten Jahrhundert wurde Patras die Hauptstadt der hellenischen Region Achaia. Später wurde Patras  von den Türken und Venezianern erobert. Schließlich viel Patras unter die  türkisch-albanische Herrschaft, deren Bevölkerung im Gebiet blieb, bis diese 1800  von den  Franzosen  vertrieben wurden. Erst 1829 erlangte  Patras seine Unabhängigkeit.

Heute ist Patras eine bezaubernde Stadt mit einer gut entwickelten Wirtschaft, die sich in  verschiedenen Sektoren verteilt. Die Stadt ist Heimat von mehreren Textil-, Lebensmittel-, Petrochemie-, Gummi-, Maschinenbau-, Papier- und Lederfabriken, sowie eines großen Flughafens und einer bedeutenden Universität. In den Vororten ermöglicht das mediterrane Klima den Anbau von Oliven und somit die Produktion von Öl und Tafeloliven, die zu den typischen griechischen Spezialitäten gehören. Zudem trägt die Aktivität des Hafens zu einer beträchtlichen wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung in ganz  Griechenland bei.

Die meisten Urlauber treten nach ihrer Ankunft in der Regel  sofort die Weiterreise zu einer der Inseln an und schenken Patras als Urlaubsziel leider viel zu wenig Beachtung. In Wirklichkeit aber, mangelt es in der Stadt nicht an wichtigen kulturellen und künstlerischen Sehenswürdigkeiten. Da gibt es zum Beispiel die alte Festung von Patras, die von Justinian in der zweiten Hälfte des sechsten Jahrhunderts auf den Ruinen der antiken Akropolis auf dem Hügel Panachaikos errichtet wurde. Die alten Mauern umfassen mit ihrer besonderen dreieckigen Form eine Fläche von 23 Quadratmetern. Um sie herum gibt es auch Türme und einen Wassergraben. Dann gibt es auch das römische Theater, das “Odeon” von Patras, das sogar vor dem ersten Theater in Athen errichtet wurde. Für viele Jahrhunderte war das Theater unter anderen Gebäuden begraben und wurde erst am Ende des neunzehnten Jahrhunderts bei  Bauarbeiten zur Erweiterung des Hafens entdeckt.

Patras ist auch ein wichtiges Zentrum der orthodoxen Religion und steht in enger Verbindung mit dem heiligen Andreas. Diesem christlichen Apostel hat die Stadt gleich mehrere Kirchen gewidmet. Die Älteste unter ihnen geht auf die erste Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts zurück und es wird gesagt, daß sie an dem gleichen Ort errichtet wurde, wo der Apostel starb.

Eine andere Kirche, die dem Apostel geweiht wurde, ist eine prächtige byzantinische Kirche, die 1908 von König George I gestiftet  und 1974 geweiht wurde. Sie ist die größte und künstlerischste Kirche auf dem gesamten Balkan und einer  der größten christlichen Tempel ganz Europas. Einschließlich der Kuppel erreicht sie eine stolze Höhe von 46 Metern. In ihrem Inneren gibt es ein fünf Meter hohes vergoldetes Kreuz, sowie zwölf kleinere Kreuze zu bewundern, die Jesus und seine zwölf Jünger symbolisieren sollen.

Die reiche Geschichte der Stadt hat zur Gründung zahlreicher Museen geführt. Das archäologische Museum ist eines der größten in ganz Griechenland. Weitere sehr interessante Museen sind das Folklore-Museum, das historische Museum für Völkerkunde und das moderne Museum des Journalismus.

Des Weiteren ist Patras in ganz Griechenland für die vielen Feste und kulturellen Veranstaltungen  berühmt, die hier das ganze Jahr über stattfinden. Das internationale Sommerfestival von Patras wird im alten Theater organisiert. Hier werden den ganzen Sommer hinweg die erfolgreichsten  griechischen und internationalen Theaterstücke aufgeführt.  Eines der bekanntesten traditionellen Feste von Patras ist der Karneval, der nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt zu den  bedeutendsten zählt.


Das Bild stammt von pixelo.de. | Image-ID: 206713 | Fotograf: Konstantinos Dafalias

3 thoughts on “Urlaub und Fähren nach Patras

  1. Pingback: Newsportal HUiP.de

  2. Pingback: Sifisdndsk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>